Mindestverzehr ist nur mit lokalem Gutscheinsystem und GastroToken möglich.


Anwendung

Um den Mindestverzehr auf einen Tisch zu aktivieren, muss zuerst eine Gutscheineinlösung auf dem Tisch durchgeführt werden. Hierzu öffnet man jeweiligen Terminal einen Tisch und führt wie gewohnt eine Gutscheineinlösung durch (Funktion 700 / FUNC 700). 
Der Gutscheinsaldo auf dem Tisch stellt in diesem Fall den Mindestverzehr dar. 
Wird auf dem Tisch der Mindestverzehr-Saldo nicht erreicht, so wird beim Zahlvorgang der Differenzbetrag auf "Mindestverzehr" abgerechnet. Hierzu erscheint beim Zahlungsvorgang eine Meldung ob dies tatsächlich gewünscht ist.

WICHTIG: Das Steuerhandling für den Mindestverzehr wird im jeweiligen Zahlungsprovider (lokaler Gutschein/GastroToken) konfiguriert.

Diese Einstellung findet man in Amadeus360 unter "POS > Kassenstammdaten > Zahlungsprovider".

HINWEIS 
Die Mindestverzehr-Abfrage erfolgt nur, wenn der Gutschein direkt bei der Tisch-Eröffnung eingelöst wird (ohne dass zuvor Artikel auf dem Tisch boniert sind). Wird der Gutschein erst eingelöst nachdem bereits Buchungen auf dem Tisch vorhanden sind, so kann der Tisch nicht mehr auf Mindestverzehr abgerechnet werden.