Mit der AmadeusII Version 1.4.6 wurde die Optima / Fias-Standard Schnittstelle angebunden.


Nachfolgende sind die Einstellungen erläutert, um die Schnittstelle einzurichten.


Einstellung

Im Backoffice unter Schnittstellen auf "Neu" klicken. Als Type "Fias-Standard" einstellen. 


Feld
Bedeutung
IP
IP-Adresse unter dem das Hotelsystem erreichbar ist.
Port
Port unter dem das Hotelsystem erreichbar ist.
OptimaKommt das Hotelsystem "Optima" zum Einsatz, ist die Checkbox zu aktivieren.
Übertrag von nicht Fidelio Abrechnungen
Ist diese Checkbox aktiv, so werden alle NICHT Hotelbuchungen (alles was nicht zu Fidelio
transferiert wurde) mit dem Tagesabschluss nach Fidelio übergeben.
TIP/Auslage-FinanzwegSobald ein Artikel der mit der hier eingestellten Finanzwegnummer verknüpft ist, in einem Tisch vorkommt, wird dieser als Tringeld (TIP) nach Fidelio übermittelt.
Finanzweg
Hier wird der Finanzweg eingestellt, der mit der mit dem Hotel-Zahlungsprovider gemappt ist.
Mapping für FIAS
Anhand dieses Mappings werden die Buchungen für den "Übertrag von nicht Fidelio Abrechnungen" gesendet. Durch einfaches klicken auf "Hinzufügen" werden die MEC-Gruppen automatisch gesetzt. Sobald alle MEC-Gruppen gesetzt sind, erscheint eine Informations-Box.

Ab 1.4.9 ist es möglich bis zu 8 MEC-Gruppen zu definieren. Nummer 9 ist standardmäßig für alle anderen Umsätze geplant, welche über die 8 vorgegebenen MEC-Gruppen hinaus laufen.