Ab 1.4.8 kann die Schnittstelle von Guestline in AmadeusII angebunden werden. 

Die Schnittstelle ermöglicht das übergeben folgender Umsätze:

  • Hauptsparten
  • Sparten
  • Feinsparten
  • MEC-Codes 
  • MEC-Gruppen

Mit dem Kassen-Tagesabschluss werden die nicht zum Hotel transferierten Buchungen auf die jeweils eingestellte Gruppe zu Guestline übertragen.

Einstellung: 

Im Backoffice unter "Schnittstellen" eine neue Schnittstelle vom Typ "Guestline" anlegen und abspeichern. Die Daten die in die Felder "URL", "Username", "Passwort", "SiteId" und "InterfaceId" eingetragen werden, erhält man von Guestline. Sobald die Daten eingetragen wurden, speichert man die Eingabe ab. Sofern alle Daten korrekt sind, erhält man "Verbunden" als Rückmeldung.

Im Bereich "Mapping" können Hauptsparten, Sparten, Feinsparten, MEC-Codes und MEC-Gruppen eingestellt werden. Die Default Gruppe und Default Zahlart gibt an, wohin unbekannte Artikel oder Zahlarten gebucht werden sollen. Im DropDown-Menp "Finanzweg" wird der Finanzweg ausgewählt, der für die Zimmerbuchung angelegt wurde. 

Im Bereich "Gruppe" werden die einzelnen Mappings mit Steuer zu Guestline definiert. Hier muss man mit Guestline die einzelnen Gruppen und Steuersätze absprechen.

Im Bereich "Zahlart" werden die einzelnen Zahlungswege mit Guestline gemappt. Die Liste gilt es mit Guestline abzustimmen und anschließend hier zu pflegen.

WICHTIG:

Mit Guestline muss abgestimmt werden, wann deren System ein Tagesabschluss durchführt. Aufgrund dieser Information, muss der Tagesabschluss in AmadeusII vor dem Guestline Abschluss durchgeführt werden!


Anwendung: 

Über den Befehl "ROOM" am Kassenterminal kann die Zimmerliste aufgerufen und auf das entsprechende Zimmer gebucht werden.