Um einen Report zu erstellen, steht ein Reportwizzard zur Verfügung. Dabei können Sie den Zeitraum und das Interval, sowie etwaige Filter festlegen, die Art des Reports definieren, und schließlich auf einer Bildschirmvorschau feststellen, ob der Report die gewünschten Felder anzeigt. 

Zeitraum festlegen

Sie haben zwei Möglichkeiten, den Auswertungszeitraum zu definieren. Entweder Sie nutzen die beiden Kalender in der Mitte des Fensters, um ein Start- und Enddatum festzulegen, oder sie nutzen die linke Spalte, um generische Zeitangaben wie „letzte Woche“ festzulegen. Die zweite Möglichkeit bietet sich vor allem an, wenn Sie den Bericht später als Favorit speichern und öfter wieder verwenden wollen.  Die generische Zeitangabe führt dazu, dass hier immer der Report für „die letzte Woche“ ausgegeben wird.

Intervall festlegen

Auf der rechten Seite können Sie das Intervall festlegen, dass im angegebenen Zeitraum ausgewertet werden soll. Geben Sie hier zum Beispiel „Tag“ an und haben eine ganze Woche als Zeitraum gewählt, so wird Ihnen in der angegebenen Woche jeder Tag einzeln ausgewertet. So können sie bequem alle Tage der Woche vergleichen. Wählen sie bei einem Zeitraum von einer Woche hingegen das Intervall „Woche“, so werden Ihnen die kumulierten Werte der Woche ausgegeben. Genauso verhält es sich im Übrigen mit Monatsauswertungen. Nachdem sie einen Zeitraum ausgewählt haben wird ihnen ein sinnvolles Intervall vorgeschlagen. Wählen sie z.B. ein ganze Jahr für die Auswertung, so wir das Intervall "Jahr" vorausgewählt, "Tag" hingegen ist nicht verfügbar, da 365 Tage nicht auf einen Bericht passen würden. Einige Berichte haben auch festgelegte Intervalle. So wird z.B. für einen Zeitzonenbericht das Intervall "Stunde" oder "15 Minuten" festgelegt. 

Filter festlegen

Des Weiteren können Sie Filter für Artikel, Uhrzeiten, Kellner oder Tische festlegen. Bei allen Filtern können sie einzelne Zahlen, durch Semikolon getrennte Zahlen wie z.B. 1;3;6, oder Bereiche wie z.B. 1-100 eingeben.

Reportart

Wenn Zeitraum und Intervall (und ggf. Filter) definiert sind, können Sie im zweiten Schritt die Reportart festlegen. Hier steht Ihnen eine Vielzahl vordefinierter Reports zur Verfügung. Die Reporte sind zur leichteren Orientierung in Gruppen aufgeteilt. Wenn Sie einen Report vermissen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Fachhändler, er kann Ihnen ein Angebot für die Entwicklung des Reports unterbreiten.

Vorschau

Nach der Wahl der Reportart können Sie auf der Seite „Vorschau“ überprüfen, ob der Report Ihren Vorstellungen entspricht. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie auf die Seiten „Reportart“ oder „Zeitraum und Intervall“ zurückkehren, um die Einstellungen zu ändern. Sie müssen natürlich nicht jedes Mal von vorne anfangen, die Einstellungen bleiben gespeichert, bis Sie die Seite „Reports“ verlassen oder neu laden. Abhängig von der Reportart und dem Zeitraum kann das Erstellen der Vorschau einige Sekunden bis zu zwei Minuten dauern.

In der Vorschau (und auch im Ausdruck oder PDF) hat jeder Bericht den gleichen Kopf. In der Überschrift sehen sie den gewählten Zeitraum, Bericht und das Intervall. Direkt darunter in einer Tabelle die eingestellten Filter. Es folgen drei Felder für den Export genau dieses Berichtes als PDF oder Excel-Datei, sowie für das Speichern des Berichtes als Favorit. Darunter finden Sie den Gesamtumsatz (brutto wie netto), die Auslagen und den (oder die) Z-Zähler. Im Anschluss folgt dann der jeweils ausgewählte Bericht. 





Um einen Bericht zu den Favoriten auf der Startseite zu speichern, klicken Sie das grüne "+" (zu Favoriten) an.