Schnittstellen verbinden das Kassensystem mit einem externen System um Daten auszutauschen.


mit der schrittweisen Umstellung auf LINA TeamCloud werden die Schnittstellen nicht mehr im Abschnitt POS konfiguriert


Benötigtes Modul:LINA - Basic
Benötigtes Recht:Kassenstammdaten/Geräte verwalten


Inhaltsverzeichnis


Übersicht


Um zu den Schnittstellen zu gelangen gehst du bitte unter

  • POS
  • Kassenstammdaten
  • Schnittstellen.



Dort siehst du eine Übersicht der bereits angelegten Schnittstellen. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Schnittstellen


Wie du Schnittstellen anlegst und bearbeitest erfährst in den nachfolgenden Schritten.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Schnittstelle anlegen


Um eine neue Schnittstelle anzulegen klickst du rechts oben auf das +



Daraufhin öffnet sich ein Popup-Fenster, in dem du bitte die Felder ausfüllst und den Vorgang mit Speichern bestätigst. 



Nachfolgend erklären wir dir die Bedeutungen der einzelnen Felder. 


NummerDieser wird fortlaufend automatisch vergeben, kann jedoch geändert werden.
NameDer gewünschte Name der Schnittstelle.
AktivSetze den Haken, damit die Schnittstelle aktiv ist oder entferne ihn, wenn sie inaktiv sein soll. 
BeschreibungDie Beschreibung der Schnittstelle.
TypWähle den passenden Typ aus. Die verschiedenen Typen werden im nächsten Schritt erklärt. 
ACFHier ist der ACF auszuwählen.


Die soeben angelegte Schnittstelle erscheint nun in der Übersicht.



Je nachdem, was als Typ ausgewählt wurde sind weitere Einstellungen notwendig. 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


ElPay


Für ElPay sind weitere Einstellungen im Zahlungsprovider notwendig. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Velox


Bei der Schnittstelle Velox musst du zusätzlich noch den Finanzweg für das Hotelprogramm einstellen. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Import/Export


Diese Schnittstelle ist als Standard installiert und bedarf keiner weiterer Einstellungen. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Protel


Bei der Schnittstelle Protel musst du zusätzlich noch den Finanzweg für das Hotelprogramm einstellen. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Gastro/Dat


Auch hier muss zusätzlich der Finanzweg für das Hotelprogramm eingestellt werden. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Hope


Ebenso benötigt Hope weitere Einstellungen für das Hotelprogramm. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Hotline


Der Finanzweg für das Hotelprogramm muss bei Hotline auch zusätzlich eingestellt werden. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


IDEA


Hier werden keine weiteren Einstellungen benötigt. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


KOST


Bei der Schnittstelle Kost sind einige Einstellungen vorzunehmen. 


Bitte beachte, das es bei dieser Schnittstelle zusätzlich notwendig ist eine Aufgabe für den Export der Umsatzdaten einzurichten. Wie du dabei vorgehst erfährst du in diesem Handbuchartikel: Kost - Warenwirtschaft. 



Die neu dazu gekommen Felder sind:

KundennummerGib hier die Kundennummer ein. 
PfadHier wird der Pfad für den Ordner des Datenaustausches angegeben. 
Updates alle X MinutenDie Zeiteinstellung für den Datenaustausch. 
Offenen Preis nicht überschreibenWenn gewünscht kann hier der Haken gesetzt werden. 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


BOOK


Auch bei BOOK erscheinen neue Felder, die ausgefüllt werden müssen. 



Die Felder lassen sich wie folgt erklären.

PEM-DateiTrage hier die PEM-Datei ein. 
LadennummerDie Ladennummer wird in diesem Feld eingetragen.
URLDie URL trägst du bitte hier ein. 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


BANKETT


Auch bei der BANKETT Schnittstelle kommen neue Felder hinzu. 



Diese werden wie folgt beschrieben.


URLDie URL trägst du bitte hier ein.
UsernameDein Username wird hier eingetragen. 
PasswortDas dazugehörige Passwort. 
Timeout (Sek.)Gib an, nach wie vielen Sekunden ein Timeout geschehen soll. 
Update alle X MinutenDie Anzahl der Minuten, wann das Update durchgeführt werden soll. 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


CZSNEU


CZSNEU bietet dir fünf neue Felder. 



Diese Felder werden nachfolgend genauer erklärt:

COM-PortWähle im Dropdown-Menü den passenden COM-Port aus. 
BaudrateSuche hier die gewünschte Baudrate heraus. 
KasseOrdne die Kasse zu. 
KarenzzeitTrage die Karenzzeit in dieses Feld ein. 
GerätenummerDie Gerätenummer wird hier eingegeben.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


FidelioSmall


Je nachdem, was als Typ ausgewählt wurde sind weitere Einstellungen notwendig.



Die zusätzlichen Felder werden wie folgt beschrieben:


IPTrage hier di IP-Adresse des Fidelio Servers ein.
PortHier wird der Port der Kommunikation eingetragen. 
Übertragung von nicht-Fidelio-AbrechnungenWenn du diese Checkbox aktivierst, so werden alle NICHT Hotelbuchungen (also alle die nicht nach Fidelio transferiert wurden) mit dem Tagesabschluss nach Fidelio übergeben.
TIP/Auslage-FinanzwegVerknüpfe hier die Nummer aus dem Finanzwegen. Sobald dann ein Artikel, der mit dieser Nummer verknüpft ist, auf einem Tisch vorkommt. wird er als Trinkgeld (TIP) nach Fidelio übertragen.  
FinanzwegWähle hier im Dropdown-Menü den Finanzweg für die Zimmerzahlungen. 


Wie du FidelioSmall vollständig konfigurierst erfährst du hier 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


FiasStandard


Bei der FiasStandard Schnittstelle sind ebenso neue Felder hinzugekommen. 



Die Felder lassen sich wie folgt beschreiben: 


IPIP-Adresse unter dem das Hotelsystem erreichbar ist. 
PortHier wird der Port der Kommunikation eingetragen.
Timeout (in ms)Gebe hier die Zahl in ms für den Timeout an. 
OptimaKommt das Hotelsystem "Optima" zum Einsatz, ist die Checkbox zu aktivieren.
Übertragung von nicht FiasAbrechnungenWenn du diese Checkbox aktivierst, so werden alle NICHT Hotelbuchungen (also alle die nicht nach Fias transferiert wurden) mit dem Tagesabschluss nach Fias übergeben.
TIP/Auslage-FinanzwegVerknüpfe hier die Nummer aus dem Finanzwegen. Sobald dann ein Artikel, der mit dieser Nummer verknüpft ist, auf einem Tisch vorkommt. wird er als Trinkgeld (TIP) nach Fias übertragen. 
FinanzwegHier wird der Finanzweg eingestellt, der mit der mit dem Hotel-Zahlungsprovider gemappt ist. 


Das weitere Vorgehen für diese Schnittstelle erfährst du hier: Optima / FIAS-Standard.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Amadeus360 Order Interface


Auch bei Amadeus360 Order Interface kommen weitere Felder hinzu. 



Die Felder haben nachfolgende Bedeutungen:


KasseWähle im Dropdown-Menü die Kasse aus. 
Api-KeyTrage hier den Api-Key ein. 
URLDie URL ist hier einzutragen. 
Webrequest-URLDie Webrequest-URL kommt in dieses Feld. 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


BillUpload


Bei Billupload gilt es zwei zusätzlich Felder auszufüllen. 


 

Diese wären:


URLTrage hier die URL ein. 
Timeout (in Millisekunden)Die gewünschte Timeout Zeit in Millisekunden ist hier einzutragen.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Schnittstelle bearbeiten


Damit du eine Schnittstelle bearbeiten kannst klicke bitte auf den Bearbeitungsstift vor dieser. 


Es öffnet sich ein Popup-Fenster, in dem du die Änderungen vornimmst und diese mit Speichern bestätigst. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Schnittstelle löschen


Eine Schnittstelle kann nicht gelöscht werden, du kannst sie aber auf inaktiv stellen. Klicke dazu wieder auf den Bearbeitungsstift vor der gewünschten Schnittstelle.



Entferne den Haken bei Aktiv und klicke bitte auf Speichern



Die Schnittstelle wird dann in der Tabellenspalte Aktiv mit einem X angezeigt. 



Zurück zum Inhaltsverzeichnis