INHALTSVERZEICHNIS (Altes Layout)


INHALTSVERZEICHNIS (Neues Layout)



Menüzusammenstellung anlegen (Altes Layout)

Hierzu muss in den Stammdaten, wie gewohnt, ein Hauptartikel angelegt werden.


Home -> Verkauf -> Artikel


Die Artikelfunktion muss hierbei jedoch auf "Menüzusammenstellung" eingestellt werden.



Ist der Artikel gespeichert wird der Reiter "Menüzusammenstellung" eingeblendet



Im Reiter "Menüzusammenstellung" müssen jetzt einzelne Abfragen "Gänge" angelegt werden, die im Menü ausgewählt werden.




Erläuterung der einzelnen Felder (Min / Max / Anspruch / etc...)

  • Name: Hier wird der Name der Abfrage eingetragen. (Beispiel Burgerwahl)


  • Min: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie viele Optionen mindestens gewählt sein müssen, damit die Auswahl im Gang als gültig gemeldet wird und die Menübonierung abgeschlossen werden kann. Bsp.: Die Zahl 1 ist eingetragen = d. h. es muss mindestens 1 Option ausgewählt werden.


  • Max: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie viele Optionen maximal gewählt sein müssen, damit die Auswahl im Gang als gültig gemeldet wird und die Menübonierung abgeschlossen werden kann. Bsp.: Die Zahl 2 ist eingetragen = d. h. es können maximal 2 Optionen ausgewählt werden.


  • Inkl: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie viele Optionen inklusive sind. Bsp.: Die Zahl 1 ist eingetragen = d. h. die günstigste Option, die ausgewählt wurde, wird ohne Aufpreis gebucht.


  • Zuordnung: In diesem Dropdown-Menü kann der Abfrage ein fester Gang zugeordnet werden der so auf dem Monitor/Bon angezeigt/gedruckt wird. Damit der Gang auf den Bon gedruckt oder am Monitor angezeigt wird, muss im Backoffice der entsprechenden Beleg ausgewählt und im Tender-Datensatz das Feld "sortorder.name" eingefügt werden.


  • Anspruch: Ist die Checkbox aktiv, so besteht beim Bonieren des Menüs ein Anspruch. D. h. der Gast erhält ein Bonus z. B. in Form eines Heißgetränkes, wenn er das Menü bestellt. Ein Anspruch ist immer kostenlos und wird entweder beim Bonieren des Menüs oder vor dem Abrechnen eines Tisches angewandt.


  • 100% Versteuerung: Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Aufpreis zu 100% versteuert.  

           Der Parameter greift nur, wenn "Menü Steuerberechnung 2" in den Betriebsdaten aktiviert ist. 


  • Basis für Steuer vom Hauptartikel: Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option für die Steuerberechnung der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet. 

           Der Parameter greift nur, wenn "Menü Steuerberechnung 2" in den Betriebsdaten aktiviert ist. 


  • Preis vom Hauptartikel: Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.

           Der Parameter greift nur, wenn "Menü Steuerberechnung 2" in den Betriebsdaten aktiviert ist. 



Artikel/MEC-Codes ins Menü aufnehmen

Durch Klicken auf die Lupe in der Abfrage (Gang) können Artikel und/oder MEC-Codes den einzelnen Anfragen zugewiesen werden. Auf der rechten Seite wird ein Fenster geöffnet in dem die Artikel oder MEC-Codes eingetragen werden können:

Durch Klicken auf "Artikel" kann zwischen Artikel und MEC-Codes gewechselt werden.


Im Feld Suchen können jetzt, durch Eintragen des Namens, die Artikel hinterlegt werden.


Im Feld Suchen können jetzt, durch Eintragen der Artikelnummern, die Artikel hinterlegt werden. Geben Sie z. B. die Zahl 12 ein, erscheinen alle Artikel, die die Zahl beinhalten. (Bitte beachten Sie, dass diese Funktion noch nicht live ist)


Ist ein Artikel oder MEC-Code ausgewählt können folgende Felder noch ausgefüllt werden.

  • Preis: Wird in einer Option ein Preis hinterlegt, so wird beim Auswählen der jeweiligen Option der entsprechende Aufpreis berechnet. 


  • Standard: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie oft die Option standardmäßig beim Bonieren des Menüs ausgewählt wird. Bsp.: Die Zahl 2 ist eingetragen = d. h. die Option wird beim Bonieren des Menüs automatisch 2x ausgewählt.


  • Basis f. Steuer: Es ist möglich in einer Menüzusammenstellung die Basis für die Steuerberechnung einzustellen. Dadurch ist es möglich, dass einzelne Optionen eines Menüs auf der Rechnung steuerlich unterschiedlich gehandhabt werden.


Bitte beachten Sie: Gesperrte und nicht aktive Artikel, werden im Online Shop nicht angezeigt, auch wenn Sie diese in der Menüzusammenstellung angegeben haben.


Menüberechnung ab Version 1.4.9 ( Parameter "Menü Steuerberechnung")

Mit der Version 1.4.9.4147 Build 201202 kann eine neue Menü-Steuerberechnung eingestellt werden. Um diese zu aktivieren, setzt man im Backoffice unter "Betrieb" die Checkbox "Menü Steuerberechnung 2" aktiv.


Sobald diese Einstellung gesetzt wurde, können 3 neuen Optionen im Menü verwendet werden: 100% Versteuerung, Basis für Steuer vom Hauptartikel und Preis vom Hauptartikel.


Die Berechnung läuft wie folgt: 

  1. Menü-Hauptartikel-Preis und Optionen-Aufpreis werden aufaddiert (im Beispiel 11,90 / D6).
  2. Die Basis für Steuer wird prozentual festgelegt. Dabei wird der einzelne "Basis für Steuer-Betrag" (im Beispiel E3-E5) durch den "Gesamt-Basis für Steuer-Betrag" (im Beispiel E6) dividiert.
  3. Der Einzelpreis der Steuerberechnung wird berechnet. Dabei wird die Summe vom Hauptartikel und der Optionen-Aufpreise (im Beispiel 11,90 / D6) multipliziert mit dem prozentualen Ergebnis (im Beispiel die Werte F3-F5) und der Anzahl (im Beispiel C3-C5).
  4. Aus dieser Berechnung ergibt sich ein Steuergesamtpreis (im Beispiel 11,90 / G6) gleich wie die Summe von Hauptartikel und Optionen-Aufpreise (im Beispiel 11,90 / D6).
  5. Zudem kann eine Option mit 100% versteuert werden. Dabei wird dieser Artikel mit 100% des Aufpreises auf den Gesamtpreis aufaddiert und versteuert (im Beispiel G7).

Die Excel-Liste aus dem Beispiel, in dem der Rechenweg nachvollzogen werden kann, ist am Ende dieses Artikels angehängt.

100% Versteuerung

Mit der Version 1.4.9.4147 Build 201202 gibt es die neue Option "100% Versteuerung" innerhalb der Menü-Konfiguration. Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Aufpreis zu 100% versteuert. Ist dies der Fall, so wird die Menüberechnung der weitere Bestandteil.

Basis für Steuer vom Hauptartikel

Mit der Version 1.4.9 gibt es die neue Option "Basis f. Steuer vom Hauptartikel" innerhalb der Menü-Konfiguration. Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option für die Steuerberechnung der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.


Beispiel: Wird im unten aufgeführten Gang "Burger" der Artikel "Abenteuerlust" im Menü boniert, so wird hier für die Steuerberechnung der Preis des Hauptartikel "Abenteuerlust" verwendet (d. h. es werden 8,90EUR berechnet).









Preis vom Hauptartikel

Mit der Version 1.4.9 gibt es die neue Option "Preis vom Hauptartikel" innerhalb der Menü-Konfiguration. Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.


Beispiel: Wird im unten aufgeführten Gang "Burger" der Artikel "Abenteuerlust" im Menü boniert, so wird hier der Preis des Hauptartikel "Abenteuerlust" verwendet (d.h. es werden 8,90EUR berechnet).



Anspruchsartikel

Beim Menü gibt es nun die Möglichkeit, einzelne Schritte als "Anspruch" zu markieren. Artikel in diesem Bereich werden nicht direkt mit dem Menü boniert, sondern bleiben als Anspruch für später stehen. Sie können dann später boniert werden, zählen aber preistechnisch ins Menü mit rein, wie wenn sie gleich boniert worden wären.

Beispiel: Ist ein Heißgetränk, beispielsweise Kaffee, welches man am Ende noch bekommt, aber nicht gleich am Anfang aussuchen möchte. 


Beim Auswählen eines Finanzweges wird zudem geprüft, ob der Anspruch noch besteht und ggf. darauf hingewiesen, dass noch ein Anspruch geltend gemacht werden kann.


Einstellung:

In der Menüzusammenstellung einen eigenen Gang erstellen. In diesem Gang muss die Checkbox "Anspruch" aktiviert werden.


Basis für Steuer einer Menüzusammenstellung

Ab der Version 1.3.3 ist es möglich in einer Menüzusammenstellung die Basis für die Steuerberechnung einzustellen. Dadurch ist es möglich, dass einzelne Optionen eines Menüs auf der Rechnung steuerlich unterschiedlich gehandhabt werden. 

Beispiel:

Ein Menü besteht aus Speisen und Getränken. In den Getränke Optionen wird das Feld Basis f. Steuer überall mit 4,00 EUR festgelegt. Wird das Menü nun Außer Haus verkauft, so werden automatisch 4,00 EUR des gebuchten Menüs auf dem Standard-Steuersatz, der Restbetrag des Menüs jedoch mit dem günstigeren Steuersatz, auf der Rechnung ausgewiesen. 

INFO: Bei Außer-Haus Verkauf, werden Speisen mit dem günstigeren Steuersatz berechnet, Getränke wiederum werden immer mit dem höheren Steuersatz berechnet. 

Einstellung:

Die Einstellung wir in der Menüzusammenstellung vorgenommen. Darin nun den entsprechenden Gang auswählen und innerhalb der "Optionen" das Feld Basis f. Steuer pflegen. Der hier eingegebene Betrag wird für die Steuerberechnung verwendet. 

INFO: Eine Option setzt keine Preiseinstellung voraus, damit die Basis für Steuer berechnet wird. Der Betrag im Feld Basis f. Steuer kann auch größer sein als der Preis einer Option. Ist der Betrag der Basis f. Steuer höher als der Grundpreis des Artikels, so wird die Basis vom Grundpreis berechnet. Somit ist gewährleistet, dass die Steuer nicht größer sein kann als der Grundpreis.



Menüzusammenstellung anlegen (Neues Layout)

Hierzu muss in den Stammdaten, wie gewohnt, ein Hauptartikel angelegt werden. Wechselns Sie hierzu über

  • POS
  • Verkauf 

in die Artikel.


Setzen Sie den Haken vor dem gewünschten Artikel und klicken Sie auf den blauen Bearbeitungsstift an der rechten oberen Seite. In den Stammdaten des Artikels muss die Artikelfunktion hierbei jedoch auf "Menüzusammenstellung" eingestellt werden.


Ist der Artikel gespeichert wird der Reiter "Menüzusammenstellung" eingeblendet


Im Reiter "Menüzusammenstellung" müssen jetzt einzelne Abfragen "Gänge" angelegt werden, die im Menü ausgewählt werden.


Erläuterung der einzelnen Felder (Min / Max / Anspruch / etc...)

  • Name: Hier wird der Name der Abfrage eingetragen. (Beispiel Burgerwahl)


  • Min: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie viele Optionen mindestens gewählt sein müssen, damit die Auswahl im Gang als gültig gemeldet wird und die Menübonierung abgeschlossen werden kann. Bsp.: Die Zahl 1 ist eingetragen = d. h. es muss mindestens 1 Option ausgewählt werden.


  • Max: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie viele Optionen maximal gewählt sein müssen, damit die Auswahl im Gang als gültig gemeldet wird und die Menübonierung abgeschlossen werden kann. Bsp.: Die Zahl 2 ist eingetragen = d. h. es können maximal 2 Optionen ausgewählt werden.


  • Inkl: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie viele Optionen inklusive sind. Bsp.: Die Zahl 1 ist eingetragen = d. h. die günstigste Option, die ausgewählt wurde, wird ohne Aufpreis gebucht.


  • Zuordnung: In diesem Dropdown-Menü kann der Abfrage ein fester Gang zugeordnet werden der so auf dem Monitor/Bon angezeigt/gedruckt wird. Damit der Gang auf den Bon gedruckt oder am Monitor angezeigt wird, muss im Backoffice der entsprechenden Beleg ausgewählt und im Tender-Datensatz das Feld "sortorder.name" eingefügt werden.


  • Anspruch: Ist die Checkbox aktiv, so besteht beim Bonieren des Menüs ein Anspruch. D. h. der Gast erhält ein Bonus z. B. in Form eines Heißgetränkes, wenn er das Menü bestellt. Ein Anspruch ist immer kostenlos und wird entweder beim Bonieren des Menüs oder vor dem Abrechnen eines Tisches angewandt.


  • 100% Versteuerung: Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Aufpreis zu 100% versteuert.  

           Der Parameter greift nur, wenn "Menü Steuerberechnung 2" in den Betriebsdaten aktiviert ist.


  • Basis für Steuer vom Hauptartikel: Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option für die Steuerberechnung der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.       

           Der Parameter greift nur, wenn "Menü Steuerberechnung 2" in den Betriebsdaten aktiviert ist.

 


  • Preis vom Hauptartikel: Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.

           Der Parameter greift nur, wenn "Menü Steuerberechnung 2" in den Betriebsdaten aktiviert ist.

 



Artikel/MEC-Codes ins Menü aufnehmen

Durch Klicken auf die Lupe in der Abfrage (Gang) können Artikel und/oder MEC-Codes den einzelnen Anfragen zugewiesen werden. Auf der rechten Seite wird ein Fenster geöffnet in dem die Artikel oder MEC-Codes eingetragen werden können:

Durch Klicken auf "Artikel" kann zwischen Artikel und MEC-Codes gewechselt werden.


Im Feld Suchen können jetzt, durch Eintragen des Namens, die Artikel hinterlegt werden.


Im Feld Suchen können jetzt, durch Eintragen der Artikelnummern, die Artikel hinterlegt werden. Geben Sie z. B. die Zahl 12 ein, erscheinen alle Artikel, die die Zahl beinhalten. 


Ist ein Artikel oder MEC-Code ausgewählt können folgende Felder noch ausgefüllt werden.

  • Preis: Wird in einer Option ein Preis hinterlegt, so wird beim Auswählen der jeweiligen Option der entsprechende Aufpreis berechnet. 


  • Standard: Die im Feld eingetragene Zahl bestimmt wie oft die Option standardmäßig beim Bonieren des Menüs ausgewählt wird. Bsp.: Die Zahl 2 ist eingetragen = d. h. die Option wird beim Bonieren des Menüs automatisch 2x ausgewählt.


  • Basis f. Steuer: Es ist möglich in einer Menüzusammenstellung die Basis für die Steuerberechnung einzustellen. Dadurch ist es möglich, dass einzelne Optionen eines Menüs auf der Rechnung steuerlich unterschiedlich gehandhabt werden.


Bitte beachten Sie: Gesperrte und nicht aktive Artikel, werden im Online Shop nicht angezeigt, auch wenn Sie diese in der Menüzusammenstellung angegeben haben.


Menüberechnung ab Version 1.4.9 ( Parameter "Menü Steuerberechnung")

Mit der Version 1.4.9.4147 Build 201202 kann eine neue Menü-Steuerberechnung eingestellt werden. Um diese zu aktivieren, setzt man im Backoffice unter "Betrieb" die Checkbox "Menü Steuerberechnung 2" aktiv.


Sobald diese Einstellung gesetzt wurde, können 3 neuen Optionen im Menü verwendet werden: 100% Versteuerung, Basis für Steuer vom Hauptartikel und Preis vom Hauptartikel.


Die Berechnung läuft wie folgt: 

  1. Menü-Hauptartikel-Preis und Optionen-Aufpreis werden aufaddiert (im Beispiel 11,90 / D6).
  2. Die Basis für Steuer wird prozentual festgelegt. Dabei wird der einzelne "Basis für Steuer-Betrag" (im Beispiel E3-E5) durch den "Gesamt-Basis für Steuer-Betrag" (im Beispiel E6) dividiert.
  3. Der Einzelpreis der Steuerberechnung wird berechnet. Dabei wird die Summe vom Hauptartikel und der Optionen-Aufpreise (im Beispiel 11,90 / D6) multipliziert mit dem prozentualen Ergebnis (im Beispiel die Werte F3-F5) und der Anzahl (im Beispiel C3-C5).
  4. Aus dieser Berechnung ergibt sich ein Steuergesamtpreis (im Beispiel 11,90 / G6) gleich wie die Summe von Hauptartikel und Optionen-Aufpreise (im Beispiel 11,90 / D6).
  5. Zudem kann eine Option mit 100% versteuert werden. Dabei wird dieser Artikel mit 100% des Aufpreises auf den Gesamtpreis aufaddiert und versteuert (im Beispiel G7).

Die Excel-Liste aus dem Beispiel, in dem der Rechenweg nachvollzogen werden kann, ist am Ende dieses Artikels angehängt.

100% Versteuerung

Mit der Version 1.4.9.4147 Build 201202 gibt es die neue Option "100% Versteuerung" innerhalb der Menü-Konfiguration. Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Aufpreis zu 100% versteuert. Ist dies der Fall, so wird die Menüberechnung der weitere Bestandteil.


Basis für Steuer vom Hauptartikel

Mit der Version 1.4.9 gibt es die neue Option "Basis f. Steuer vom Hauptartikel" innerhalb der Menü-Konfiguration. Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option für die Steuerberechnung der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.


Beispiel: Wird im unten aufgeführten Gang "Burger" der Artikel "Abenteuerlust" im Menü boniert, so wird hier für die Steuerberechnung der Preis des Hauptartikel "Abenteuerlust" verwendet (d. h. es werden 8,90EUR berechnet).



Preis vom Hauptartikel

Mit der Version 1.4.9 gibt es die neue Option "Preis vom Hauptartikel" innerhalb der Menü-Konfiguration. Ist diese Option aktiv, wird beim Bonieren der Menü-Option der eingestellte Preis vom Hauptartikel verwendet.


Beispiel: Wird im unten aufgeführten Gang "Burger" der Artikel "Abenteuerlust" im Menü boniert, so wird hier der Preis des Hauptartikel "Abenteuerlust" verwendet (d.h. es werden 8,90EUR berechnet).




Anspruchsartikel

Beim Menü gibt es nun die Möglichkeit, einzelne Schritte als "Anspruch" zu markieren. Artikel in diesem Bereich werden nicht direkt mit dem Menü boniert, sondern bleiben als Anspruch für später stehen. Sie können dann später boniert werden, zählen aber preistechnisch ins Menü mit rein, wie wenn sie gleich boniert worden wären.

Beispiel: Ist ein Heißgetränk, beispielsweise Kaffee, welches man am Ende noch bekommt, aber nicht gleich am Anfang aussuchen möchte. 


Beim Auswählen eines Finanzweges wird zudem geprüft, ob der Anspruch noch besteht und ggf. darauf hingewiesen, dass noch ein Anspruch geltend gemacht werden kann.


Einstellung:

In der Menüzusammenstellung einen eigenen Gang erstellen. In diesem Gang muss die Checkbox "Anspruch" aktiviert werden.


Basis für Steuer einer Menüzusammenstellung

Ab der Version 1.3.3 ist es möglich in einer Menüzusammenstellung die Basis für die Steuerberechnung einzustellen. Dadurch ist es möglich, dass einzelne Optionen eines Menüs auf der Rechnung steuerlich unterschiedlich gehandhabt werden. 


Beispiel:

Ein Menü besteht aus Speisen und Getränken. In den Getränke Optionen wird das Feld Basis f. Steuer überall mit 4,00 EUR festgelegt. Wird das Menü nun Außer Haus verkauft, so werden automatisch 4,00 EUR des gebuchten Menüs auf dem Standard-Steuersatz, der Restbetrag des Menüs jedoch mit dem günstigeren Steuersatz, auf der Rechnung ausgewiesen. 


INFO: Bei Außer-Haus Verkauf, werden Speisen mit dem günstigeren Steuersatz berechnet, Getränke wiederum werden immer mit dem höheren Steuersatz berechnet.

 

Einstellung:

Die Einstellung wir in der Menüzusammenstellung vorgenommen. Darin nun den entsprechenden Gang auswählen und innerhalb der "Optionen" das Feld Basis f. Steuer pflegen. Der hier eingegebene Betrag wird für die Steuerberechnung verwendet. 


INFO: Eine Option setzt keine Preiseinstellung voraus, damit die Basis für Steuer berechnet wird. Der Betrag im Feld Basis f. Steuer kann auch größer sein als der Preis einer Option. Ist der Betrag der Basis f. Steuer höher als der Grundpreis des Artikels, so wird die Basis vom Grundpreis berechnet. Somit ist gewährleistet, dass die Steuer nicht größer sein kann als der Grundpreis.