Finanzarten sind die Obergruppe von den Finanzwegen. Finanzarten definieren Übergruppen für die späteren Finanzwege und legen grundsätzlich fest, welche Art von Finanzwegen in dieser Gruppe enthalten sein können. 

 

ACHTUNG! Einmal angelegte Finanzarten können aus Gründen der durch die GoBs geforderten Unveränderbarkeit von Datensätzen hinter nicht mehr geändert werden.




Die Einstellungen bestehen hier einmal über den Namen (roter Kasten) und einer kurzen Beschreibung (orangfarbener Kasten) sowie der Auswahl eines Finanztyps (grüner Kasten). Der Finanztyp ist vom System vorgegeben und kann nur aus den jeweiligen Punkten ausgewählt werden. Sie können aus den Typen, Bargeld, Bargeldlos, Hausbon, Statistik, Umsatz, Ein-/Auszahlung, Einzweckgutschein, Mehrzweckgutschein, TrinkgeldAG, TrinkgeldAG und Pfand wählen.

  • Umsatz: Alle gängigen Finanzwege wie „Boniert“, „Storno“ oder Retouren fallen in diesen Typ. Umsatz ist alles, was zum einen steuerlich relevant ist, zum anderen aber auch (verprovisionierten) Umsatz für den Kellner darstellt.
  • Bargeld: Finanzwege wie „Bar gegeben“ fallen in diese Gruppe.
  • Bargeldlos: Alle Kartenzahlungen, Zimmerzahlungen und Online Zahlung wie Paypal finden sich in dieser Gruppe wieder.
  • Hausbon: Einladungen durch Restaurantleiter oder Geschäftsführer, die den Umsatz und damit auch die Steuerlast neutralisieren, genauso wie prozentuale oder Absolute Rabatte.
  • Ein-/Auszahlung: Dient vor allem dem Kellner dazu, seinen Bargeldbestand zu überprüfen. Ein/Auszahlungen können z.B. das Zigarettengeld oder das Auslegen der Floristik-Rechnungen sein.
  • Statistik: Nicht umsatzrelevante Daten, die von der Kasse aber dennoch erfasst werden sollen. Tischübergaben und -übernahmen sind ein Beispiel für diese Finanzart.
  • Einzweckgutschein: Dient als Finanztyp zum Handling der Gutscheine mit festem Steuersatz  ( Wertgutscheine )
  • Mehrzweckgutschein: Dient als Finanztyp zum Handling der Gutscheine bei denen im Vorfeld nicht feststeht wozu sie eingelöst werden ( Speisen und Getränke in gemischter Rechnung )


Die folgenden Finanzarten sind mit ihren jeweiligen Typen fest vorgegeben:

  • Umsatz (1) ist auf den Finanztyp „Umsatz“ festgelegt. Die Finanzwege (siehe nächsten Abschnitt) Boniert (1), Rundungsdifferenz (2), Storno (10), Sofortstorno (11) und Waren-Retoure (12) sind fest dieser Finanzart zugeordnet. Alle Artikel, die zu diesem Umsatz zählen werden dem steuerlich relevanten Umsatz zugeschrieben.
  • Bargeld (20) ist auf den Finanztyp „Bargeld“ festgelegt. Die Finanzwege (siehe nächsten Abschnitt) Bar gegeben (20), Rückgeld (21) und Trinkgeld (27) sind fest dieser Finanzart zugeordnet.
  • Übernahme/Übergabe(99)  ist auf den Finanztyp „Statistik“ festgelegt. Die Finanzwege (siehe nächsten Abschnitt) Tischübergabe (22), Tischübernahme (23) und Zwischensumme (26) sind fest dieser Finanzart zugeordnet. Die Daten unter dem Finanzweg Statistik haben keinen Einfluss auf den steuerlich relevanten Umsatz


Diese Finanzarten und Finanzwege sind Systemvorgaben und können nicht verändert werden. Bei der Konfiguration ist darauf zu achten, dass nur Artikel, die mit einem Finanzweg aus der Finanzart „Umsatz“ boniert werden als steuerlich relevanter Umsatz gelten.