INHALTSVERZEICHNIS



Aktuell verfügbare Zahlungsprovider Stand Version 1.6.0: 
- ZVT: ElPay-ZVT in 36
- Lokale Gutscheinverwaltung: Gutschein-lokal in 36
- GastroToken: Gastro-Token in 360


Zahlungsprovider dienen als Schnittstelle um Zahlungen abzuwickeln. Neben dem Standard Provider "Amadeus POS" können weitere angelegt werden für z.B. lokale Gutscheine, ZVT (Kartenzahlung mit Anbindung an ein EC Gerät) aber auch externe Zahlungen wie GastroToken.


Bitte beachten Sie: Auch wenn die Franchise-Synchro eingeschaltet ist, können die Zahlungsprovider dennoch auf der Ladenebene bearbeitet werden.

Sollte die Kasse Master sein, ist ein Bearbeiten der Zahlungsprovider nicht möglich.



Zahlungsprovider anlegen

Durch klicken auf Home > Stammdatenverwaltung > Zahlungsprovider gelangt man in die Übersicht





Jetzt kann durch klicken auf das "+-Zeichen" ein neuer Provider angelegt werden




  • Die Nummer ist vorgegeben, kann aber je nach Bedarf verändert werden.
  • Der Name sollte eindeutig sein
  • Die Checkbox " Aktiv" muss gesetzt sein um diesen Provider nutzen zu können
  • Im Drop Down " Typ " muss der Entsprechende Provider ausgewählt werden



Nachstehend finden Sie durch klicken auf den entsprechenden Zahlungsprovider die Beschreibung zur Einrichtung



ElPay-ZVT



( Schnittstelle für Kartenterminals )  ZVT ( Schnittstelle für Kartenterminals )Hier muss zusätzlich folgende Parameter eingestellt werden:


  • Timeout ( Abbruch der Verbindung bei aktiver Anfrage einer Zahlung an das Terminal ) in Sekunden
  • MasterPIN  6-stellig ( Pin des Provider für den Tagesabschluß ) Verwendet der Provider keine 6-stellige PIN muss vor der Pin mit einer "0" aufgefüllt werden ( 012345 )
  • FuncNummer ( Nummer des Beleges für den ZVT Tagesabschluß ) Dieser muss separat in den Belegen eingerichtet werden
  • Typ ( Art der Kommunikation )


Durch klick auf " hinzufügen " wird ein neues Terminal angelegt



  • Der Name MUSS ohne Leerzeichen eingetragen werden
  • Die eingetragene IP Adresse muss im Terminal fest vergeben sein
  • Der Port mit im Terminal vergeben und muss ebenfalls eingetragen werden
  • Im Drop Down Menü " Terminals " werden die Kassen ausgewählt welche mit dem Terminal kommunizieren dürfen.
  • Wird die Checkbox " Druck EC- Terminal " aktiv gesetzt, so erfolgt der Ausdruck des Kunden- und Händler-Beleges am Terminal. 



Abschließend " Speichern " klicken


Zusätzliche Einstellungen:


- Druck des Händler- und Kunden-Beleg am Kassendrucker

Ist die Checkbox "Druck an EC-Terminal" deaktiviert, so erfolgt der Ausdruck des Kunden- und Händler-Beleges am Kassendrucker.

Damit der Ausdruck am Kassendrucker erfolgt, muss im Rechnungsdesign, in der Sektion Fusszeile der Datensatz "Elektr. Zahlung" eingefügt werden und darin die Felder "elpay.client" (Kundenbeleg) und "elpay.dealer" (Händlerbeleg) sowie einen "fulltcut", damit die Belege beim Ausdrucken voneinander getrennt werden.


Storno Einstellungen


Um eine Gutschrift auslösen zu können muss die Zuweisung im Betriebsparameter noch eingestellt werden


Home -> Stammdaten -> Betriebsparamater -> --hier den Betrieb auswählen-- -> Reiter Beleg -> Gutschrift



Finanzweg


In den Finanzwegen muss der Zahlunsprovider noch den Finanzarten zugewiesen werden die über das Karten Terminal angesprochen werden sollen.

Home ->Stammdaten -> Finanzwege -> Finanzweg wählern ( EC, VISA, etc, )



ZVT Kassenschnitt



Der Kassenschnitt ( Tagesabschluss des Karten Terminals ) ist auch direkt über die Kasse möglich und wird automatisch mit dem Tagesabschluss der Kasse abgestoßen

Hier zu muss ein weiterer Beleg angelegt werden. Ein Beispiel ist im Anhang als Download

Beinhaltet muss sein: Den Datensatz "Elektr. Zahlung" mit den Feldern "elpay.admin", "elpay.open" und "elpay.close". 

Als Funktionsnummer muss eine freie Betriebsberichtnummer zwischen 160 und 199 eingestellt werden.


ElPay-MPD  

( Schnittstelle für Kartenterminals )


Hierzu sind folgende Einstellungen notwendig:


  • Die Nummer ist vorgegeben, kann aber je nach Bedarf verändert werden.
  • Der Name sollte eindeutig sein
  • Die Checkbox " Aktiv" muss gesetzt sein um diesen Provider nutzen zu können
  • Im Drop Down " Typ " muss der Entsprechende Provider ausgewählt werden




FuncNumm: Hierzu muss in den Belegen ein neuer Beleg mit der Funktion " Bericht" angelegt werden in dem die Felder "elpay.admin, elpay.open und elpay.close " enthalten sind. Dieser dient dem Tagesabschluss des/der Kartenterminal


Durch klicken auf "Hinzufügen" kann ein neues Terminal angelegt werden.


Name ( ohne Leerzeichen ), IP-Adresse und der MPD-Port des Terminal eingetragen.


Im Drop Down Menu können jetzt ein oder mehrere Kassen ausgewählt werden die mit dem Terminal kommunizieren dürfen


ElPay-ADYEN



Hierzu sind folgende Einstellungen notwendig:

  • Die Nummer ist vorgegeben, kann aber je nach Bedarf verändert werden.
  • Der Name sollte eindeutig sein
  • Die Checkbox " Aktiv" muss gesetzt sein um diesen Provider nutzen zu können
  • Im Drop Down " Typ " muss der Entsprechende Provider ausgewählt werden




In den Einstellungen muss folgendes Eingetragen werden:


SalesId (= Store), Key Id und Passphrase werden von Adyen mitgeteilt. 

Als Version ist "0" einzutragen. 


Soll bei der Abrechnung eine Trinkgeldabfrage kommen muss die Checkbox gesetzt sein



Den Button "Hinzufügen" anklicken.

Als Name ist zwingend die Bezeichnung aus dem Web-Portal von Adyen einzutragen (Point of Sales > Terminals > Terminal auswählen > Terminalname erscheint als Überschrift). In das Feld IP ist die IP-Adresse einzutragen, die dem Terminal vergeben wurde. Als Port sollte für gewöhnlich der Port 8443 eingestellt werden. In der Terminal-Liste sind die Kassen auszuwählen (Mehrfachauswahl durch Drücken der STRG-Taste und Anklicken der gewünschten Terminals), an denen das Kartenterminal zum bezahlen eingesetzt werden darf.



Abschließend auf "Speichern" klicken.




MACX



Glory



Cashlogy


CZSNEU



Im Zahlungsprovider "CZSNEU" sind keine weiteren Einstellungen notwendig.

Alle Einstellungen werden in den Finanzarten und Finanzwegen getroffen.



Gutschein



( Online Gutscheine ) bezeichnet die Schnittstelle zu Online Gutschein Anbietern wie Gastro-Token, GastroPay, Mindnow, etc.


Folgende Einstellungen müssen getroffen werden:


  • Nummer des Zahlungsprovider
  • Name sollte eindeutig sein
  • Checkbox " Aktiv " muss gesetzt sein
  • Typ entsprechend im Drop Down Menü auswählen


Die Einstellungen im unteren Bereich des Providers bekommen Sie von Ihrem Anbieter und sind entsprechend einzutragen.

Abschließend " Speichern "klicken 



Gutschein-Lokal




Gutschein-Lokal bezeichnet die lokale durch die Kasse verwalteten Gutscheine



  • Nummer:  Nummer eintragen
  • Name: Der Name sollte nicht zu lang sein da er eventuell auf den Belegen abgeschnitten wird
  • Aktiv: Checkbox muss gesetzt sein
  • Typ: Auswahl im Drop Down treffen



Folgende Einstellungen können / müssen noch getroffen werden:


  • Max. negativer Betrag
  • Nur Zahlen:  Durch setzten der Checkbox wird der Gutschein nur als Zahl ausgegeben. Wird die Checkbox nicht gesetzt beinhaltet der  Gutschein auch Buchstaben
  • Mind. Anzahl Stellen: Hier kann die Anzahl der Stellen eingetragen werden die der Gutschein mindestens haben soll.
  • PRE-Code: 
  • Steuer mind. Verzehr: Hier kann im Drop Down Menü die Steuer gewählt werden mit der die Gutscheine mindestens besteuert werden.
Bei der Steuer muss genau geprüft werden ob eine Steuer gesetzt wird, da es unterschiedliche Gutscheine gibt ( Mehrzweck- und Einzeck- Gutscheine ) 


Hotel

  • Nummer eintragen
  • Namen eintragen
  • Checkbox "Aktiv" setzten
  • Type " Hotel" auswählen

Weitere Einstellungen sind an dieser Stelle nicht nötig