Generell ist es Möglich für Lieferando und Wolt Hauptartikel mit Tender der als auch Menüzusammenstellungen zu erstellen.

Nachstehend sind beide Varianten beschrieben. Das Vorgehen ist bei Lieferando und Wolt identisch.



Sollen im Shop Artikel mit verschiedenen Größen wie Pizza angeboten werden, muss zu jeder Größe eine eigener Artikel abgelegt werden, da Lieferando und Wolt die Artikel nicht als Menü abbilden sondern als Hauptartikel mit Tender. 



INHALTSVERZEICHNIS



Beispiel einer Menüabfrage aus dem Wolt-Shop mit Hauptartikel und Tender.



Dieses Burger-Menü wird anschließend als Hauptartikel "Wolt Test Hamburger" mit den vom Kunden gewünschten Tendern (Käse, Jalapenos, Bacon usw.) an das Amadeus Kassensystem übermittelt. 



Der Burger muss also als Hauptartikel, alle Extras müssen als Tender im Backoffice angelegt sein


Wie Artikel angelegt werden ist unter den folgenden Links erklärt.

Artikelverwaltung - Amadeus II Reporting

Stammdatenverwaltung - Artikel -Amadeus II Backoffice


Alle Artikel müssen für die Verkaufsstelle "Außer Haus" mit dem entsprechenden Steuersatz konfiguriert sein.


Wichtig: Die Artikelnummern, welche bei Wolt/Lieferando hinterlegt sind, müssen mit den Artikelnummern Ihrer Amadeus360-Kasse übereinstimmen.


Im Backoffice unter  Point of Sales / Stammdaten / Import/Export können die Artikeldaten in eine Excel-Datei exportiert werden.



Die Daten aus dieser Excel-Datei können mit der Info wie das Menü aufgebaut sein soll, an den Wolt/Lieferando-Support weitergegeben werden.





Beispiel einer Menüzusamenstellung bei Lieferando


Eine Menüzusammenstellung kann auf der Amadeus Seite wie gewohnt angelegt werden.

Die hier benutzen Artikel müssen ebenso wie gewohnt an Lieferando / Wolt gesendet werden.

Der Artikel der die Menüzusammenstellung bildet wird hier in der 3. Spalte als "Course" bezeichnet. Die Options- Artikel der Menüzusammenstellung als Hauptartikel, Tender oder Information.







Beispiel hier die "Pizza Salami"


Anzeige in Lieferando



Ist Amdeus360 führend müssen sie Änderungen im Amadeus360 durchgeführt werden.



In Amadeus360 sieht der Artikel wie folgt aus:





Die Options-Artikel werden wie gewohnt in der Gangwahl eingetragen:

 



Ist die Kasse führen müssen die Änderungen im Backoffice durchgeführt werden


Im Backoffice sieht der Artikel wie folgt aus:




Die Options-Artikel werden wie gewohnt in der Gangwahl eingetragen:




Anzeige bei Onlinebestellungen in Amadeus360. Hier werden die Artikel so angezeigt wie sie an Lieferando übergeben werden. ( Name und Preis )





Anzeige in der Kasse werden sie so angezeigt wie sie in den Stammdaten in Amadeus360 hinterlegt sind. 



Hier im Beispiel wurde der Preis der Optionsartikel Bewusst in der Menüzusammenstellung auf "0€" gesetzt und diesen möglichen Fehler aufzuzeigen:



Da hier die Checkbox "Preis vom Hauptartikel" nicht gesetzt ist und auch kein Preis bei der Options- Artikel gesetzt ist, wurde der Preis auch mit "0€" an die Kasse gesendet. Unabhängig was an Lieferando übergeben wurde.




Sind die Preise in Amadeus 360 korrekt hinterlegt, wird es richtig in der Kasse angezeigt und boniert