Möchten Sie Daten aus Amadeus360 an einen Drittanbieter übermitteln, können Sie jederzeit einen Client in der Third-Party-API für den gewünschten Zweck erzeugen. 


Was ein Client für die Third-Party API-ist und wie Sie ganz einfach selbst in Amadeus360 einen Client erstellen, wird nachfolgend erklärt. 


Als Entwickler sehen Sie sich bitte unsere Beschreibungen in der Kategorie Third Party API an.


INHALTSVERZEICHNIS


Was ist eine Third-Party-API? 


Unsere Third-Party-API erlaubt es einem Drittanbieter (Third-Party), auf Funktionen oder Daten zuzugreifen, die in Ihrem Amadeus360 Laden verwendet werden. 


In ganz vereinfachter Form beschrieben, erlaubt die Third-Party-API einer Anwendung mit einer anderen zu kommunizieren. 


Dieser gliedert sich auf in: 


Client ID 

Client-Secret

Refresh-Token 


Client-ID, Client-Secret und Refresh-Token werden im Artikel erklärt



Voraussetzung, um eine Third Party API zu erstellen 


Um eine Third-Party-API zu erstellen, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden.

  • Amadeus360 muss mit der Kasse verbunden sein. (Hierzu können Sie sich an Ihren Kassenfachhandelspartner wenden.)
  • Lizenz für den benötigten Endpunkt (Schnittstelle) in Amadeus360 erzeugen. (Folgen Sie hierzu weiter der Beschreibung) 
  • Für Webkassen muss zusätzlich noch das Kassenmodul vorbereitet werden. (Hierzu können Sie sich an Ihren Kassenfachhandelspartner wenden)
  • Für den Endpunkt Taxonomie-Import empfehlen wir Ihnen das Kassenbuch ebenfalls zu lizenzieren. 


Welche Daten benötige ich vom Drittanbieter? 


Folgende Daten sollten Sie sich vorab vom Drittanbieter einholen: 


  • Welcher Endpunkt wird benötigt
  • Welche Rechte werden benötigt
  • Weiterleitungs-URL



Endpunkt lizenzieren


Um einen Endpunkt (Schnittstelle) zu lizenzieren, wechseln Sie bitte über: 


  • Mein Restaurant
  • Account Verwaltung
  • Lizenzierte Module 


Auf der rechten Seite können Sie unter Amadeus360 Third-Party-API den gewünschten Endpunkt lizenzieren.

Welchen Endpunkt Sie für die Anbindung des Drittanbieters benötigen, erfahren Sie von diesem. 



Um den Endpunkt zu lizenzieren, klicken Sie auf das +



Einen Client / Third-Party-API anlegen 


Um nun einen Client zu erstellen, gehen Sie in Amadeus360 bitte wie folgt vor


Wechseln Sie über 

  • Mein Restaurant
  • Schnittstellen
  • Third-Party-API



Im Reiter Clients können Sie auf der rechten Seite den API-Client erstellen. 



Titel: Hier können Sie zum Beispiel den Namen des Drittanbieters oder der Anwendung, mit der Sie zusammen arbeiten, angeben.


Weiterleitungs-URL: Geben Sie hier die URL der Schnittstelle des Drittanbieters an. Diese url erhalten Sie ebenfalls vom Drittanbieter. 


Bitte beachten Sie: Die URL muss im https:// Format angegeben werden. 

.

Rechte: Hier legen Sie fest, welche Daten übergeben werden.


Gehen Sie mit der Rechtevergabe vorsichtig um. Der Anbieter der Drittsoftware kann dieses Recht auch ausüben, ohne dass sie davon etwas mitbekommen.


Welche Rechte Sie mindestens für die Verbindung benötigen, erfahren Sie wiederum von Ihrem Drittanbieter. 


Haben Sie alle Daten eingegeben, klicken Sie abschließend auf Erzeugen


Der neue "Client" wird nun links in der Liste angezeigt. 


Über das Mülleimer-Icon können Sie diesen jederzeit deaktivieren.



Bitte beachten Sie: Der Geheime Schlüssel ist nur eine begrenzte Zeit gültig. Sollte dieser Ablaufen, können Sie dem Drittanbieter ein Refresh-Token erstellen und damit die Schnittstelle reaktivieren. 



Welche Daten gebe ich an den Drittanbieter weiter ? 


Der Drittanbieter benötigt zur Kommunikation folgende Daten


Client-ID 


Geheimer Schlüssel (Auch Client-Secret genannt) 


Beides können Sie sich einzeln markieren und rauskopieren.



Refresh - Token 


Sie können für bereits bestehende "Clients" Refresh-Token erzeugen, um die Schnittstelle zu reaktivieren. 


Hierzu wechseln Sie bitte in den Reiter Tokens.



Client: Wählen Sie im Dropdown-Menü den Client aus, dem Sie das Refresh-Token zusenden möchten.


Gültigkeit: Hier können Sie die Gültigkeitsdauer des Tokens einstellen. 


Rechte: Vergeben Sie hier das Recht für die Daten, auf die der Drittanbieter zugreifen können soll. 


Bitte beachten Sie: Ein Refresh-Token dient lediglich der Reaktivierung, möchten Sie einem Drittanbieter mehr Rechte einräumen, so müssen Sie hierfür einen neuen Client erstellen. 



Endpunkte und Rechte

 

EndpunktRecht Wird benötigt für 
Webkassen - APIKommunikation mit WebkasseStellt die Funktionalität Ihrer Amadeus-Kasse für Drittanbieter im Web zur Verfügung
Endpunkt ArtikelstammdatenArtikelstammdaten lesen
Artikelstammdaten schreiben
Ermöglicht das Erstellen oder Aktualisieren von Verkaufsartikeln in der Warenwirtschaft
Endpunkt Bewegungsdaten UmsatzJournaldaten Kasse lesenExport der Journaldaten des Kassensystems
Endpunkt PersonalPersonalstammdaten und Kosten lesenExport der Personalstammdaten und Personalkosten
Endpunkt BWABWAs und SuSas lesenExport der BWA und SuSa
Taxonomie - ImportImport von Taxonomie-DateienImport von DFKA-Taxonomie-Dateien.