ClientId der TSE

Die ClientId der TSE wurde noch in Version 2.0 mit "Z_KASSE_ID" gemappt, ist aber nun das Feld "KASSE_SERIENNR". In der Taxonomie wurde diese Änderung nicht übernommen. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten einfach die Felder "Z_KASSE_ID" und "KASSE_SERIENNR" denselben Wert haben.

Das sind die Felder "id" und "serial_number" im "cash_register" der Taxonomie. Selbiges gilt für die Einträge der Slave-Kassen.


Zeit in der Taxonomie/DSFinV-K

Für die Darstellung der Zeit wird nur auf ISO 8601 und RFC3339 verwiesen. Das Beispiel in der Taxonomie gibt für die lokale Zeit den Offset an (2016-09-27T17:00:01+01:00), in der DSFinV-K aber nicht (z. B. 2016-09-27T17:00:01).


Man sollte zwischen zwei Zeiten unterscheiden:


  1. TSE-Zeit. Diese sollten immer im Format „YYYY-MM-DDThh:mm:ss.fffZ“ dargestellt werden. In der Taxonomie ist es nicht so strikt, aber wir empfehlen trotzdem, dass man sich an dieses Format hält. Das "Z" ganz hinten bedeutet, dass die Zeit als UTC übergeben werden muss. Das ist auch der häufigste Fehler für invalide Signaturen, da jedes Bit mit der ursprünglichen LogMessage übereinstimmen muss.
  2. Alle anderen Zeiten. Es wird nur auf  ISO 8601 und RFC3339 verwiesen. Im Idealfall verwendet man die meisten Informationen, welche man geben kann. Das wäre die lokale Zeit + der Offset. Also so, wie es in der Taxonomie beschrieben ist. Damit ist immer klar, wann genau etwas (Erstellung der Taxonomie/DSFinV-K,....) durchgeführt worden ist. Auch sind die Millisekunden unnötig, welche aber essentiell für die TSE-Daten sind.

Also empfehlen wir überall (außer bei den TSE-Daten) die lokale Zeit mit Offset zu übergeben. Das ist auch die sicherste Variante.