Hyperlinks


Mit Version 1.4.1 wird ein Update nur noch mit Hilfe des Amadeus II Control Panel Updaters durchgeführt. Bitte hierzu nachfolgende Anleitung berücksichtigen: Updater

Zudem bitte darauf achten, dass Java 8 Runtime (32bit) installiert ist.

!!!ACHTUNG: Funktionscodeänderung bei Gutscheineinlösung!!!

In 1.4.x hat sich der Funktionscode in der ATouch1 für Gutscheineinlösung geändert (Finanznummer und Betragseingabe sind im Funktionscode getauscht)!

Der ASQL Befehl lautet "FUNC 700 3 0 #INPUT" (3 steht im Beispiel für die Finanzwegnummer die für die Gutscheineinlösung eingestellt wurde).


          Die wichtigsten Neuerungen in der ATouch 2 im Überblick: 

  • Themes: In den Optionen kann jetzt ein dunkelgraues und ein hellgraues Theme ausgewählt werden. 
  • Im geöffneten Tisch wird die Zeit mit angezeigt, seit wann der Tisch geöffnet ist. 
  • Das Passwort zum öffnen der Optionen, bearbeiten des Tischplans, bearbeiten der dynamischen Buttons und beenden der ATOuch 2 kann in den Optionen gesetzt werden.
  • Der ASQL-Befehl "PLUSMINUS" kann auf die dynamischen Buttons gelegt werden. 
  • Hoteltransfer kann auf die dynamischen Buttons gelegt werden. 
  • Gutscheinverkauf und einlösen komplett überarbeitet und FUNC 700 kann auf dynamische Buttons gelegt werden. 
  • Abruf der Journale ist über Funktion 81 möglich


  • Fast-Modus

  • Der bereits vorhandene Fast-Modus über die Pfeiltasten oben wurde nochmal verbessert. Die Anzeige des Aufrechnungsbereiches nimmt jetzt die Hälfte des Bildschirms ein, die Artikel werden deutlich größer dargestellt. Außerdem bricht die Anzeige am Ende der ersten Spalte in die nächste Spalte um. Im Fast-Modus in der Aufrechnung angeklickte Artikel werden unabhängig von der Einstellung im Workflow auf "Fertig" gesetzt.

  • Neue Berichte

  • Stornogrundbericht listet alle Stornogründe auf und welche Artikel mit wlecher Begründung storniert wurden. 
  • Artikelverkaufsbericht nach Anzahl sortiert, Nach Hauptsparten aufgeteilt. 
  • Tag für Tag mit Hauptsparten und Finanzwegen
  • Der Splitbericht kann jetzt auf Artikel gefiltert werden.


  • Verbesserungen bei Berichten

Wenn ein Filter dazu führt, dass keine Daten angezeigt werden wird der Benutzer jetzt durch einen Text darauf hingewiesen, die Filter zu überprüfen. 


  • Neuer GoBD - Export übers Reporting

Es gibt einen neuen GoBD-Export direkt über das Reporting. Keine Einstellungen in irgendwelchen Config-Dateien mehr, keine Jar-Dateien, die nicht funktionieren. Einfach im Reporting unter "Auswertugne/Export" Den Zeitraum einstellen und auf das gobd-Siegel klicken. ACHTUNG: Der Export langer Zeiträume kann mehrere Minuten dauern und einiges an Speicherplatz benötigen. Der Export wird als Download in gezippter Fassung angeboten.




  • Mailversandt von Fehlern

Ab Version 1.4.1 wird wie schon bei schweren Fehlern auch eine Mail an die Gastro-MIS versandt, wenn die Lizenz nicht mehr gültig ist.

  • Alternative Artikelnummer/EAN

Bei den Artikelstammdaten können absofort sehr einfach alternative Artikelnummern eingegeben werden. Dies kann sowohl für alternative PLUs genutzt werden, vor allem aber auch FÜR EAN-Codes der Artikel. Wird ein Artikel an einer Kasse über diese alternative Artikelnummer/EAN boniert, so wird intern der tatsächliche Artikel boniert.

  • Sofortstorno von Gutscheinen

Lokale Gutscheine können ab sofort per Sofortstorno storniert werden (sofern der Kellner das Recht dazu hat). Dies ist nur möglich, bis die aktuelle Aufrechnung abgeschickt wird (Tisch-Taste). Bei gastroToken-Gutscheinen ist dies nicht möglich.

  • Signatur auf Rechnung

Die Signatur auf der Rechnung kann jetzt abgeschaltet werden. Diese Funktion sollte allerdings nur in der Schweiz genutzt werden, nicht in anderen Ländern. Vor allem in Deutschland wird der Belegdruck ja spätestens 2020 Pflicht, was bedeuten würde, dass alle Rechnungen wieder umformatiert werden müssten.

  • Infoartikel in Gänge

Infoartikel können jetzt fest Gängen zugewiesen werden oder auch in Gänge boniert werden.

  • Lizensierung

Ist eine Lizenz "untrusted", so können im Backoffice und im Reporting keine Artikel-Stammdaten mehr bearbeitet werden. Dies geschieht zusätzlich zum verzögerten Bondruck.

  • In-House-Kredit - Kartenlimit auf Tisch übertragen - Mindestverzehr

Ab Version 1.4.1 können NFC-Karten dazu genutzt werden ein Limit auf einen Tisch zu übertragen. Dazu wird die NFC-Karte, die am Eingang ausgegeben werden soll im Reporting angelegt (Als Voucher/Gutschein) und mit einem Debitor verknüpft. Beim entsprechenden Finanzweg, der für diesen Gutschein gelten soll muss eingetragen sein, dass der Gutschein maximal x€ ins Minus gebucht werden darf. Die Option, beim öffnen eines Tische über eine NFC-Karte das Limit zu übertragen ist mit 1.4.1 für die ATOuch 2 in den Optionen wählbar. Wird ein Tisch mit dieser Option geöffnet, so können auf diesem Tisch nur Artikel boniert werden bis das Limit (vom Finanzweg) erreicht ist. 

Ein Mindestverzehr kann von einem lokalen Gutschein oder GastroToken-Gutschein auf einen Tisch übertragen werden. Dazu wird auf einem Tisch mit Saldo 0 über die Funktion 700 ein Gutschein eingelöst. Entweder mit Betrag 0, dann wird der Gesamtbetrag als Mindestverzehr übernommen, oder mit einem Betrag kleiner dem Gesamtbetrag, dann wird nur dieser als Mindestverzehr übernommen. Beim Finanzweg 14 kann der Steuersatz eingestellt werden, der für den Mindestverzehr, bzw. den nicht erfüllten Mindestverzehr, gelten soll. Beim Abschließen des Tisches und noch offenem Mindestverzehr wird dieser auf Finanzweg 14 abgeschlossen. Ist der Mindestverzehr aufgebraucht, so kann dieser Tisch "ganz normal" abgeschlossen werden.

  • Währungsumrechnung und Rundung von Rechnungsbeträgen

Ab Version 1.4.1 kann der Rechnungsbetrag in einer anderen Währung als der Grundwährung ausgewiesen werden. Dazu müssen in den Betriebseinstellung die Umrechnungswährung und der Faktor eingestellt werden.

                     

                Auf der Rechnung werden anschließend neben dem Rechnungsbetrag in € auch der Betrag in z.B. CHF                             ausgegeben. 

                Außerdem können die Rechnungsbeträge - wie z.B. in der Schweiz üblich - auf 5 Cent (bzw. Rappen) runden.                  Dafür muss die entsprechende Option wie im Bild oben zu sehen aktiviert werden. 


  • Server

  • 01.04.01 Build 170418 Bugfixing Release

Gelöst:

  • [Bugfix] Tender-MEC greift nur auf den ersten Meccode der bei einem Artikel eingestellt ist. Jetzt werden alle hinterlegten Tender-MECs beim Artikel bonieren angezeigt.
  • [Bugfix] Ausnahmen für einzelne Tage im Zeitmanager haben nicht mehr funktioniert.
  • [Bugfix] Hotelaufbuchungen als auch der A4 Rechnungsdruck führte dazu, dass sich das ACF aufgehängt hat.
  • [Bugfix] Im Backoffice Quickview konnte lediglich noch der "Tagesspeicher" als auch "andere Zeitperiode" angezeigt werden. Filter wie "Gestern", "Vorgestern" usw. waren nicht mehr möglich.
  • [Bugfix] Handschriftliches Fax an der ATouch 2, wenn die Faxe groß werden hat zu Fehlermeldung geführt.
  • [Bugfix] Freie Adresseingabe wurde nicht mehr auf die Rechnung gedruckt.
  • [Bugfix] Sofortstorno von Gutscheinen auf dem Leo/Sol führte zum aufhängen des Gerätes. Bitte berücksichtigen, dass aktuell noch ein Refresh nach dem Sofortstorno nötig ist um die Aufrechnung zu aktualisieren. Ab 1.4.2 funktioniert der Refresh dann automatisch!

Um den Bugfix einzuspielen bitte den Updater starten.