INHALTSVERZEICHNIS


Optionen / Konfiguration

Die Optionen erreicht man über das Puzzle-Symbol auf der rechten Seite der Login-Maske. 

Option
Werte

ACF-Adresse

IP-Adresse (IP ist besser, schneller als URL wie z.B. localhost) des ACFs, auf dem die Webkasse läuft.

Amadeus Server

Hier den entsprechenden Terminaltyp einstellen, der im Backoffice eingestellt ist. Bis Version 1.4.6 war ist hier "Amadeus II" einzustellen, ab Version 1.4.7 "Amadeus II - Socket".

Seriennummer

Die Seriennummer der Webkasse, wie im Backoffice konfiguriert

Funktionstaste deaktivieren

Aktiv = Die Funktionstaste kann nicht mehr verwendet werden.

Artikelnummer Fax

Hier sollte die Artikelnummer für den Faxartikel hinterlegt werden. Dadurch kann dieser ohne weitere Konfiguration boniert werden.

Auflösung

Hier kann ggf. die Auflösung angepasst werden.

Betriebsart

Vollgastronomie: Nach dem Login landet man in der Tischliste, siehe auch Einstellung Tischplan.

Checkout: Nach dem Login und nach jedem Abschluss landet man immer wieder auf dem *-Tisch, Kassenschublade und Kundendisplay werden angesprochen, wenn angeschlossen.


INPUT

In den Input-Feldern "Gutschein", "EAN" und "Tischnummer" können die Anzahl stellen eingegeben werden, auf die eine Tastatureingabe (also auch Scanner) regagieren sollen.
Beispiel (siehe Einstellungen im Bild oben):
Findet eine Eingabe mit einer Zahl zwischen 1-5 statt, so wird die Gutschein-Maske geöffnet. Wird eine Zahl zwischen 1-13 eingegeben, so wird ein Artikel boniert.

Grafisches Kundendisplay

Wenn ein grafisches Kundendisplay angeschlossen ist kann hier ausgewählt werden, welches Display angesteurt werden soll.

HINWEIS:
Wird die ATouch2 per Teamviewer-Sitzung gestartet, so wird die Anzeige der Kundenanzeige auf den Hauptmonitor verschoben (Problem bei Teamviewer-Sitzungen). Um das Problem zu umgehen, muss beim öffnen der ATouch2 die Teamviewer-Sitzung geschlossen und anschließen ein paar Sekunden abgewartet werden, bis eine neue Sitzung geöffnet werden kann. Dadurch wird die Kundenanzeige dann auch auf dem richtigen Monitor geöffnet.

Zweizeiliges KD

Hier besteht die Möglichkeit ein zweizeilige Kundenanzeige einzustellen.

Saldoanzeige

Hier kann eingestellt werden, ob die Saldoanzeige des Kundendisplays immer oder erst nach Zwischensumme angezeigt wird.

Bilder-Verzeichnis

Alle Bilder im hier eingetragenen Verzeichnis werden im grafischen Kundendisplay als Slider dargestellt

Video-Verzeichnis

ab ATouch2 1.4.7.67
Alle .mp4 Videos im hier eingetragenen Verzeichnis werden im grafischen Kundendisplay abgespielt dargestellt.
Folgende Optionen sind möglich:
  • ist ein .mp4 Video mit dem Dateinamen "video_7.mp4" im entsprechenden Verzeichnis abgelegt, so wird das Video um 7Uhr abgespielt. 
  • wird Bild- und Video-Verzeichnis im Kombination verwendet, so wird ein Video nur um die eingestellte Uhrzeit des Dateinamens 1x abgespielt. Anschließend werden wieder die Bild-Dateien abgespielt.
  • ist nur das Video-Verzeichnis eingestellt, so wird ein Video solange wiederholt, bis eine Uhrzeit erreicht wird, wo ggf. ein anderes Video abgespielt werden soll usw.

Tischplan

Tischliste: Alle geöffneten Tische Tische werden sortiert nach Nummer aufsteigend dargestellt.

grafische Tischplan: Es können Räume angelegt werdne und per Drag'N'Drop Tische in den Räumen platziert werden.

Kellnerschloss

Hier kann zwischen den Kellnerschlössern der C800, C300/500/700, Prox, Aures Yuno und Posiflex ausgewählt werden. Im Feld darunter muss der COM-Port eingetragen werden. Für das Posiflex-Schloss muss eine separate Konfigurationsdatei eingespielt werden, welche im Anhang dieses Support-Artikels heruntergeladen werden kann (am Ende dieser Seite).
ACHTUNG: Nach Änderungen in diesen Feldern muss die ATOuch2 beendet und neu gestartet werden.

Theme

Hier kann eingestellt werden ob die ATouch2 hell- oder dunkelgraue Buttons anzeigt.

Standard Schriftgröße

Bestimmt die Schriftgröße auf den Buttons.

Passwort

Hier kann ein alternatives Kennwort eingetragen werden um in die Optionen der ATouch2 zu gelangen. Das Standardpasswort wird dabei nicht überschrieben!

Adresseingabe ab 250 € Pflicht

Aktiv = Tischsaldo über 250€, öffnet automatisch die Adresseingabe beim Zahlvorgang.

Anzahl Zeilen Meccodes

Die hier hinterlegte Zahl bestimmt die Anzahl MEC-Code Zeilen die angezeigt werden.

Standard-MEC

Öffnet automatisch den MEC-Code beim aufrufen eine Tisches.
ACHTUNG: im Falle dass mit Angeboten gearbeitet wird und der MEC-Code in einem Angebot nicht vorhanden ist, wird ggf. die Fehlermeldung "Keine Artikel für Angebot XY auf der Verkaufsstelle XY vorhanden.". Hier muss ggf. der Standard-MEC angepasst oder entfernt werden.

Meccodegruppen anzeigen

Aktiv = Es werden die MEC-Gruppen angezeigt worüber man zu den MEC-Codes gelangt.
Deaktiviert = Es werden die MEC-Codes angezeigt.

Mengenkontrolle verwenden

Aktiv = Sofern ein Artikel eine Mengenkontrolle eingestellt hat, so wird auf dem jeweiligen Artikelbutton die aktuell verfügbare Menge angzeigt. Pro Boniervorgang wird diese Menge nach unten gezählt. Sobald die Menge 0 erreicht ist, kann keine weitere Bonierung mehr vorgenommen werden.

Sortierung Aufrechnung

Die Aufrechnung kann entweder nach MEC-Codes oder Boniert (Reihenfolge der Bonierung) sortiert werden.

Pin-Maske ausblenden

Die Pin-Maske kann ausgeblendet werden, wenn z.B. die Kellner nur per Schlüssel angemeldet werden können oder wenn die Zeiterfassung verwendet wird (siehe dazu nachfolgenden Abschnitt "Betriebsart Zeiterfassung").

Artikelbuttons sortieren

Artikelbuttons können jetzt nach "Anzeigenummer - Artikelnummer" oder nach "Anzeigenummer - Name" sortiert werden.

Statusfeld anzeigen

Zeigt sofern aktiv, den Status für Fingerabdruckscanner, Kellnerschloss, Kundendisplay und Kassenschublade auf der Login-Maske an.

Abrechnen bei Logout

Ermöglicht Checkout-Aufrechnungen automatisch auf Bar mit oder ohne Beleg abzurechnen sobald man sich an der Kasse abmeldet.

Schubladenalarm

Aktiv = öffnet ein Nachrichtenfenster, wenn die Schublade länger als 10 Sekunden geöffnet ist. Das Fenster kann erst geschlossen werden, wenn die Schublade geschlossen ist.
Unterstützte Hardware: NCR CX7
NICHT unterstützte Hardware: NCR C800

Anzahl dynamische Buttons

Die darin eingestelle Zahl von dynamischen Buttons, kann per Befehl "GIMMEMORE" aufgerufen werden. Dadurch erhält man die möglichkeit weitere Buttons mit Funktionen zu belegen.

Standard Drucker

nur für Checkout-Modus!

Gibt an, welche Rechnungsnummer lt. Rechnungszuordnung im Betriebsparameter für den Druck verwendet werden soll, wenn man einen Finanzweg auswählt.
Dieser Parameter wird außerdem für die "Gutschein Automatik" (siehe nachfolgenden Punkt) benötigt.

NEU ab Version 1.5.2: Wird ein Standard Drucker eingestellt, so wird diese Einstellung nun auch auf die "Bar gegeben-Schnelltaste" angewandt. Ist z.B. eine 0 eingetragen, so wird beim betätigen der Bar gegeben-Taste der AmadeusBon ausgelöst. 

Gutschein Automatik

ab ATouch2 1.4.7.71
Wird dieser Parameter aktiviert, so wird in der Gutschein-Maske (mit der Funktion 700 aufrufbar) ein weiterer Button Names "Gutscheinautomatik" angezeigt. Dies ermöglicht, dass per Scan einer Karte (NFC/Ordercard) und drücken der Taste "Gutscheinautomatik" automatisiert der zugehörige Debitor inkl. CRM-Regel sowie Abrechnung auf Gutscheinguthaben inkl. Rechnungsdruck erfolgt. Vorausgesetzt ein Debitor hat eine NFC- oder Ordercard als Gutschein angelegt und dieser verfügt über ausreichend Gutschein-Guthaben.

Funktionstaste Deaktivieren

Aktiv = die Funktionstaste kann in der Tischliste nicht angewandt werden.

Auto Logout Interval (s). 0 = deaktiviert

Ist in diesem Feld eine Zahl größer 0 eingestellt, so wird ein Kellner automatisch nach erreichen dieses intervalls automatisch an der Kasse abgemeldet.
WICHTIG: ATouch2 nach der Einstellung neustarten!

Alarm: Neue Onlinebestellung

ab ATouch2 1.5.x
Wird hier die Auswahl zwischen kurz, medium oder langem Alarm einstellt, so ertönt beim eintreffen einer neuen Onlinebestellung ein entsprechender Ton über die Lautsprecher des Kassenterminals.
Hinweis: Der Signalton kann nur ausgelöst werden, wenn Bestellungen manuell bestätigt werden.

Alarm: Intervall (Sek.)

ab ATouch2 1.4.9.4529
Der Signalton kann nach Bedarf alle 30, 60 oder 120 Sekunden wiederholt werden, bis die Bestellung angenommen wurde (0 = keine Wiederholung). 
Hinweis: Der Signalton kann nur ausgelöst werden, wenn Bestellungen manuell bestätigt werden.

Drucker Gateway 1-2

ab ATouch2 1.5.0.4365
Mit der ATouch2 Version 1.5.0.4365 die mit dem Update (1.5.0) vom 16.02.2021 beinhaltet ist, ist es nun möglich einen USB/Seriell-Drucker über die ATouch2-Optionen anzubinden, ohne dass ein ACF benötigt wird. Siehe ATouch2 Drucker Gateway / USB-/Seriell-Drucker anbinden

QR-Code Anzeigedauer

ab ATouch2 1.5.x
Hier kann eingestellt werden, wie lange der AmadeusBon in der Kundenanzeige angezeigt werden soll.
Zur Auswahl stehen:
  • Nächste Rechnung = der QR-Code wird angezeigt, bis die nächste Rechnung gedruckt wird.
  • Nächste Aufrechnung = der QR-Code wird solange angezeigt, bis eine neue Aufrechnung gestartet wird. 
  • 10 Sekunden = der QR-Code wird 10 Sekunden angezeigt.
  • 20 Sekunden = der QR-Code wird 20 Sekunden angezeigt.
  • 30 Sekunden = der QR-Code wird 30 Sekunden angezeigt.


Import / Export

Ab der Version 1.4.9 ist es möglich die Einstellungen der ATouch2 Oberfläche inkl. aller Buttons (ausgenommen Tischpläne!) zu exportieren und zu importieren. 


WICHTIG:

Um die Im-/Export Funktion nutzen zu können, muss die Kasse Grundkonfiguriert sein. Dh. es muss die ACF-Adresse, der Terminaltyp und die Seriennummer eingestellt sein und die Kasse muss erfolgreich mit dem Server verbunden sein. 


In den Einstellungen der ATouch2 findet man den "Import / Export"-Button. 

Durch einen Klick auf den besagten Button, ist es möglich das bestehende Layout auf den Server zu exportieren und in eine andere ATouch2 zu importieren. 

Betriebsart "Zeiterfassung"

Es gibt nun die Möglichkeit die Betriebsart "Zeiterfassung" einzustellen. Damit kann eine eigene Maske zur Zeiterfassung genutzt werden. Zudem gibt es die Option "Pin Maske ausblenden", damit ein Mitarbeiter nicht über die PIN angemeldet wird sondern z.B. über einen Fingerprint-Reader.