1. Artikel ins Menü aufnehmen

Artikel sollen nachträglich ins Menü aufgenommen werden können. 


Szenario:

Es wurde bereits eine Cola auf den Tisch boniert, Bon gedruckt und das Getränk an den Tisch gebracht. Jetzt entscheidet sich der Gast für ein Menü, in dem ein Getränk dabei ist. Das Getränk kann ins Menü aufgenommen werden.

 

Die ursprüngliche Cola wird dabei storniert, es wird hierbei aber kein Storno-Bon gedruckt. Die Cola wird dann im Menü wieder boniert, auch hierfür darf kein Bon gedruckt werden. Für alle anderen Artikel im Menü hingegen schon. Wenn der Artikel, der aufgenommen wird, ein Anspruchsartikel ist, so wird dieser Anspruch sofort eingelöst.

 

Die Funktion „Artikel ins Menü übernehmen“ kann ein/ausgeschaltet werden.


Der einzeln bestellte Artikel wird übernommen.

Der einzeln bestellte Artikel wird nicht übernommen.



Der einzeln bestellte Artikel wird übernommen und ist ein Anspruch-Artikel

 

 

Der ESPRESSO ist ein Anspruchs-Artikel, der schon in Anspruch genommen wurde. 

 

Der einzeln bestellte Artikel wird nicht übernommen und ist ein Anspruch-Artikel


 

Der ESPRESSO ist ein Anspruchs-Artikel, der schon in Anspruch genommen wurde. 


Anspruch-Artikel



Mehrere Artikel in eine Menübonierung mit aufnehmen

3 Cola, 1 Espresso und 1 Hamburger (Heumilchkäse) bereits bestellt.

Menü soll zwei Cola, ein Espresso und ein Hamburger übernehmen.

Als Ergebnis soll sich eine Cola und ein Menü auf dem Tisch befinden.


2. Anspruchsartikel Hinweis

Wenn ein Anspruchsartikel noch offen ist und außerhalb des Menüs boniert werden soll, sollte der Kellner darauf hingewiesen werden, dass für diesen Artikel noch ein Anspruch besteht und dieser dann direkt gezogen werden kann.

Die Funktion „Anspruch-Artikel Hinweis“ kann ein/ausgeschaltet werden.

 

Ein Menü mit Anspruch-Artikel


Mehrere Menüs mit Anspruch-Artikel.


 

Kellner wählt „2 * Menü HIG -  2 * Heumilchkäse“ aus.


Anspruch-Artikel aus Menü nicht buchen.