Die Zeiterfassung in Amadeus360 kann neben der manuellen Pflege aus mehreren Vorerfassungssystemen übernommen werden. Dies sind vor allem die Zeiten, welche im Dienstplan gepflegt sind und die Zeiten des Timetrackers. Zeiten aus Amadeus II werden ebenfalls über den Timetracker übergeben. 


Zeiten aus dem Dienstplan übernehmen

Sind in den Dienstplänen entweder direkt bei einer Schicht (oranger Rahmen) Zeiten gepflegt oder Standardzeiten (roter Rahmen) bei einer Schicht hinterlegt, so können diese Zeiten in die Zeiterfassung übernommen werden. 

Im Reiter "Zeiterfassung" im Kassenblatt können Sie nun durch klicken auf den Button "Aus Dienstplan" die im Dienstplan eingetragenen Zeiten übernehmen. 

Sind Zeiten direkt bei der Schicht gepflegt, so wie in diesem Fall 17:00 - 23:00 Uhr, haben diese Zeiten Vorrang vor den Standardzeiten. Wird im Dienstplan ein Teildienst eingetragen, so werden beide Von-Bis - Spalten gefüllt. 


Zeiten aus dem Timetracker übernehmen

Stempelzeiten aus dem Amadeus360 Timetracker können auf zwei Arten übernommen werden. Zum einen kumuliert, wobei alle gestempelten Pausen zusammengefasst werden, oder detailliert. Dabei werden alle gestempelten Zeiten 1:1 in die Zeiterfassung übernommen. 


Vor der Übernahme können Sie die gestempelten Zeiten kontrollieren, im Kassenbuch im Reiter "Timetracker": 

Die einzelnen Felder: 

  • Mitarbeiter: Name des Mitarbeiters
  • Bereits abgeschlossen: Die Daten wurden bereits übernommen und der Zeiterfassungseintrag wurde für eine weitere übernahme gesperrt.
  • von, bis, von2 bis2: Aus den gestempelten Zeiten werden schichten berechnet und jeweils eine Anfangs und Endzeit eingetragen. Ist keine Endzeit zu einer Anfangszeit verfügbar, so wir die Endzeit automatisch auf 8 Stunden Arbeitszeit berechnet. 
  • Pause (Übergeben): Mache Drittanbieter von Zeiterfassungssoftware übergeben zusätzliche Pausenzeiten. Diese Spalte ist nur in diesem Fall gefüllt. Der Amadeus360 - Timetracker lässt diese Spalte leer. 
  • Pause (berechnet): Hat der Mitarbeiter mehr als 6/9 Stunden gearbeitet und keine Pause gestempelt, so wird hier die voraussichtliche Pause von 30/45 Minuten angezeigt. 
  • Gearbeitete Stunden: Aus den Timetracker-Daten berechnete Arbeitszeit. 
  • Stunden laut Dienstplan: Diese Spalte ist nur verfügbar, sofern in den Einstellungen ein Haken bei "Mit Dienstplan abgleichen" gesetzt ist. Falls für den Mitarbeiter einer Schicht im Dienstplan gefunden wurde, so wird diese hier angezeigt. 
  • Überstunden: Hat ein Mitarbeiter mehr als 10 Stunden gearbeitet, oder die Optoin "Mit Dienstplan abgleichen" ist gesetzt und der Mitarbeiter hat mehr Stunden gearbeitet als laut Dienstplan vorgesehen, so müssen die Überstunden vor der Übernahme genehmigt werden. 


Im Reiter "Zeiterfassung" können Sie die Daten aus dem Timetracker dann übernehmen. 


Wenn Sie "Aus Timetracker" wählen, werden die Stempelzeiten zusammengefasst, so dass nur die Anfangs und Endzeit übernommen wird. Hat der Mitarbeiter dazwischen Pausen gestempelt, so werden die Pause zu einem Wert in Minuten zusammengefasst. 

Wenn "Aus Timetracker Details" gewählt wird, dann werden die Stempelzeiten 1:1 übernommen. Es werden nur dann Pausen berechnet, wenn der Mitarbeiter selbst gar keine Pause gestempelt hat und mehr als 6/9 Stunden gearbeitet hat. 


Ist die Option "Mit Dienstplan abgleichen" gewählt, so wir die Anfangszeit mit der im Dienstplan hinterlegten Anfangszeit verglichen. Sollte der Mitarbeiter vor seinem im Dienstplan festgelegten Arbeitsbeginn gestempelt haben, wird die Anfangszeit auf die Zeit laut Dienstplan korrigiert. Die Endzeit wird nicht verändert. 


Zeiten aus Amadeus360 Kassenmodul übernehmen

Ist die Schnittstelle zwischen Amadeus360 Kassenmodul und Amadeus360 eingerichtet, so können Sie die Stempelzeiten aus dem Kassenmodul übernehmen. Dazu muss in den Schnittstelleneinstellungen der Haken bei "Zeiterfassung lesen" gesetzt sein. 

Die Daten aus dem Amadeus360 Kassenmodul werden in den Timertracker geschrieben. Sie können diese Daten also genau so genehmigen und in die Zeiterfassung übernehmen wie unter "Zeiten aus dem Timetracker übernehmen" weiter oben beschrieben. 


Zeiten vor dem Überschreiben schützen

Die Zeiten in der Zeiterfassung werden mit jedem Klick auf einen der drei Buttons zur Übernahme aus Dienstplan oder Timetracker überschrieben. Sie können dies verhindern, indem Sie das Schloss am Anfang einer Zeile in der Zeiterfassung klicken.

Dadurch werden die/wird die entsprechende Schicht vor dem Überschreiben geschützt. Wie im Screenshot zu sehen ist das Sperren immer pro Mitarbeiter, nicht nur je Zeile.