Neues Thema starten

Start der Transaktion bei Reservierungen

Ich habe ein Verständnisproblem, wie ich den Start einer Transaktion in einem Hotelprogramm umsetzen soll. 
Hier werden ja Anfragen und Reservierungen stellenweise bis zu 2 Jahre vor dem eigentlichen Check-In im Hotel gemacht. Es werden viele Reservierungen, gerade über die Internetportale, wieder storniert, diese oft geändert oder verschoben (auch mehrfach). Zudem werden schon vor dem Check-In oft unzählige Extraleistungen, z.B. Wellness, Tagungsräume, Kutschfahrten usw. dazugebucht, wieder storniert oder geändert.

Auch während des Aufenthalts kommen dann meist viele Extraleistungen wie z.B. Restaurant, Wellness dazu. Bei längeren Aufenthalten gibt es dann ebenso oft Zwischenzahlungen auf diese Leistungen. 


Habe nun unterschiedlichste Aussagen, wann wie eine Transaktion mit der TSE zu starten ist. Schon beim Anlegen der Reservierung? Diese dann ständig über "Transaktion_Update" an die aktuelle Situation anpassen? 
Oder eine Reservierung ähnlich wie in der Gastronomie mit einer einzelnen Transaktion "Bestellung" und dem Zimmerpreis vermerken und diese Transaktion dann wieder schließen. Dann bei jeder Änderung wiederum eine entsprechende Transaktion "Bestellung" hinzufügen und am Abschluss dann alles mit einer neuen Transaktion mit der Rechnung als Beleg abschließen?
3. Alternative wäre eine erste Transaktion beim Check-In,. da ja erst hier definitiv ein Geschäftsvorfall entsteht. Das widerspricht aber der These, dass ja die Stornierung einer Reservierung ebenfalls schon zu einem Geschäftsvorfall führt, wenn hier z.B. Stornokosten anfallen.

Oder den ganz einfachen Weg gehen und nur bei der Rechnungsstellung jeweils eine Transaktion erfassen und diese dann auch gleich abschließen?

Kann mir hier jemand konkretere Tipps geben, wie man das am Besten handhaben könnte (sollte) oder gibt es ganz klare Vorschriften, wie man das handeln muss.


Vielen Dank schon mal im Vorraus.


Steffen Diemer


Ich habe das gleiche Problem und auch noch keine finale Lösung.


Wie hier beschrieben wird, müssen es wohl einzelne Bestellungen sein:

https://support.gastro-mis.de/support/solutions/articles/36000170275-bestellung-oder-nicht-wie-sichert-man-die-vorg%C3%A4nge-ab


Wie man bereits abgeschlossene Bestellungen wieder storniert, was ja wie vom Vorgänger beschrieben oft vorkommt, weiß ich noch nicht. Darüber hinaus stellt sich mir die Frage, wie man Rechnungen von Bezahlungen trennt. Der Hotelier kann eine Rechnung an einen Kunden schicken, die wird jedoch erst Wochen später durch eine Firma bezahlt. Wird die Kassenbeleg-Transaktion solang offen gehalten und erst mit der finalen Bezahlung abgeschlossen?

Vielen Dank erstmal für die erste Einschätzung.

Soweit mit der Bezahlung mit der Rechnung bin ich noch garnicht. Offenhalten kann ich das denke ich nicht. In den meisten TSE-Infos wird die max. Anzahl der offenen Transaktionen mit 512 gemeldet. Das würde daher schon gar nicht gehen. 
Nehmen wir z.B. ein 200 Zimmer Haus, dass in der Stad relativ gut mit  Ein bis Zweitages-Buchungen ausgelastet ist. Da wären die 512 Rechnungen innerhalb weniger Tage offen. Das wäre ein nicht abzuschätzender Faktor. 
Muss morgen mal sehen, wie ich das handhabe.

Die Beispiele auf dieser Seite ganz unten haben mich etwas weitergebracht:

https://support.gastro-mis.de/support/solutions/articles/36000170993-use-cases-und-fallbeispiele-wie-muss-was-abgesichert-werden


(Insgesamt eine ziemliche Shitshow...)

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen