Neues Thema starten

Nach Ausrollen auf Kundenrechner laufen die Anwendungen wegen fehlender MS Visual C++ Redistributable Packages nicht mehr

 Hallo zusammen,


wir nutzen die Swissbit WormAPI.dll (windows32) aus den Swissbit Sourcen.

Dazu haben wir eine Lib in unsere Anwendung dazu gelinkt.

Auf unseren Testsystemen läuft die Anwendung hervorragend.


Nach dem Ausrollen haben wir immer wieder auf manchen Kundenrechnern die Meldung dass eine vcruntime140.dll fehlen würde.

Das dumme ist, dass dann unsere Anwendung nicht mehr startet. Das ist vom Support her, der "Worst Case Fall" mit hoher Prio.


Google hat uns verraten, dass wohl ein Visual C++ Redistributable  Packlage fehlt.

Wir haben dies nun im Support-Fall manuell über die Fernwartung nachinstalliert (neueste Variante).


Kann man nicht eine DLL bekommen wo alle Systemabhängigkeiten enthalten sind? Oder machen wir hier einen Fehler?


Es gibt viele Redistributable Packages dazu:

https://support.microsoft.com/de-de/help/2977003/the-latest-supported-visual-c-downloads

Welche ist hier die richtige (2013, 2015, 2017, 2019)?

32 oder 64 Bit? Hängt dies vom System vor Ort oder von der (bei uns 32 Bit) Anwendung ab?


Viele Grüße

Jürgen Findeis



Hallo Jürgen.


du brauchst die 2015er Version. Ob 32 oder 64 Bit hängt von Deiner Anwendung ab.

Die Ursache ist die wormApi.dll, die offensichtlich mit dynamischen Links gebaut wurde.

Ich hoffe, dass das noch geändert wird. Nichts schlimmer, als auf allen Kunden-PCs ggf. vcredist nachinstallieren zu müssen.


3 Personen gefällt dies

Gibt's zu diesem Thema eigentlich inzwischen Neuigkeiten?

Momentan haben wir auf einigen POS-Systemen mit Windows 7 embedded das Problem, dass die Redistributable Packages sich nicht installieren lassen.

Das nehme ich zum Anlaß, um erneut darum zu bitten, die wormapi.dll von den dynamischen Dingen zu befreien und stattdessen die benötigten DInge statisch zu linken. Damit entfällt das Problem.

>> Gibt's zu diesem Thema eigentlich inzwischen Neuigkeiten?


Ich weiß von keinen Änderungen. Wie Michael Korb schreibt, wurde die dll mit dynamischen Links gebaut, was ich für so ein Projekt nicht optimal finde (persönliche Meinungsäußerung, nicht allgemein gültig).


Ich teile die Meinung von Michael Korb:

"Ich hoffe, dass das noch geändert wird. Nichts schlimmer, als auf allen Kunden-PCs ggf. vcredist nachinstallieren zu müssen.".


Dabei ist durch die Bestandskunden ein riesen (finanzieller) Aufwand entstanden. Viele unserer Kunden sind verärgert. Ich würde heute die Swissbit TSE mit WormDLL nicht mehr einsetzen wollen (ebenfalls persönliche Meinungsäußerung).

Vielleicht stand auch irgendwo, dass diese Version alleine nicht lauffähig ist oder wir hätten es wissen müssen. Dann wäre es unser Fehler, dass wir diesen Hinweis übersehen hätten.


Viele Grüße

Jürgen Findeis

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen