Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre Mitarbeiter, Mitarbeiterteams oder  Stornogründe anzulegen. Hierzu lesen Sie bitte die weiteren Menüpunkte unten.

Mitarbeiter

Damit Sie einen neuen Mitarbeiter anlegen können, sind vorab einige Einstellungen nötig. Es muss einmal der Betriebsparameter (siehe Punkt  2.5.4) gewählt werden - zum anderen die jeweilige Mitarbeiterrolle (siehe Punkt 2.5.22) zugewiesen und die Person (siehe Punkt 2.7.7) ausgewählt. Diese einzelnen Punkte sind separat beschrieben, und können entweder über die Pfeile (grüner Kasten) oder über das Auswahlmenü erreicht werden. Nachdem Sie diese Einstellungen vorgenommen haben, kann hier in der Eingabemaske folgende Einstellung vorgenommen werden: Sie befinden sich hier in den allgemeinen Einstellungen (roter Kreis). Unter Bezeichnung wird der Name des Mitarbeiters hinterlegt. Unter Beschreibung können Sie noch einen Text zu dem Mitarbeiter verfassen. Die Nummer neben der Bezeichnung wird automatisch vergeben, diese kann manuell verändert werden. Um ein Bild vom Mitarbeiter hochzuladen, gehen Sie über Datei öffnen und markieren dieses in dem Ordner, wo es hinterlegt ist. Im roten Kasten legen Sie, aus den vorher angelegten Daten, die Rechte und die Zugehörigkeit des Mitarbeiters fest. 

Hier eine kurze Erläuterung der einzelnen Punkte:

Feld

Beschreibung

Master- Funktion

Mitarbeiter mit der Masterfunktion können sich auf den Account eines anderen Kellners einloggen. z.B. um eine Rechnung einzusehen oder zu ändern.

Betriebsparameter

Hier wird der Arbeitsbereich des Mitarbeiters hinterlegt, wie.z.B. Lounge (siehe Punkt 2.5.4).

Mitarbeiterrolle

Hier finden Sie die Einstellungen des Dienstgrades wie z.B. Chef-Service Leitung - Bediener. Mehr Informationen zu den Einstellungen bekommen Sie unter Punkt 2.5.2.

Person

Eine natürliche Person, die unter Personen angelegt werden kann und muss. Dort wird auch der PIN/Schlüsselnummer dieses Mitarbeiters festgelegt, mit dem sich der Mitarbeiter an der Kasse anmelden muss. Lesen Sie hierzu auch Punkt 2.7.7.

Zugeordnete Schublade

Hier wird die jeweilige Kasse/Schublade den jeweiligen Mitarbeiter zugeordnet.

Im Reiter Schankanlage, direkt neben „Allgemeine Einstellungen“, wird in den unteren zwei Punkten ein Mitarbeiter für die Schankanlage ausgewählt und ihm die dazu gehörige Schankanlage zugewiesen. Der Schankkellner ist der diesem Mitarbeiter zugeordnete Schankkellner, also der Kellner, der die Kredite des Mitarbeiters an der Schankanlage freigeben darf. 

Mitarbeiterrollen

Hier können Berechtigungen auf verschiedene Benutzergruppen festgelegt werden. Die Zuordnung der Berechtigung des jeweiligen Kellners/Bedieners erfolgt bei den Mitarbeitern. Die gängigsten Positionen in der Vollgastronomie sind Chef, Bediener und Service-Leitung. Die Einstellungen sind in vier Reiter aufgeteilt und werden unten weiter erläutert.

Unter Bezeichnung wird der Name der Mitarbeiterrolle (z.B. Chef) hinterlegt, und in der Beschreibung kann eine kurze Beschreibung zu dem Dienstgrad hinzugefügt werden.

Berechtigungen

Neben „An/Abmelden“, werden hier auch die Funktionen „Kellnerwechsel“, „Bonieren“, „Tagesabschluss“, „Monitoring“, „Betriebsparameter“, „Tische und Rechnugnen“, „Teamparameter“ und „Schankeinstellungen“ vergeben.


Splitten

Hier können Sie festlegen, inwieweit der Mitarbeiter Split-Funktionen ausführen darf. Bei den Tischen stehen die Optionen wie Tisch umziehen/zusammenführen oder auch Tisch-Artikel splitten oder separieren. Bei den Rechnungen kann hier einmal das Recht eingeordnet werden, Rechnungen zusammenführen sowie Artikel, die auf der Rechnung sind, zu splitten oder zu separieren.

Storno/Finanzwege

Hier können Sie festlegen, ob der Mitarbeiter einen Sofortstorno oder einen Tischstorno durchführen darf. Zudem finden Sie hier unter „Storno allgemein“ noch zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten zum Stornieren von Rechnungen oder von Zahlungen.

Außerdem können Sie hier einzelne Finanzwege für den Kellner ausschließen. Auf diese Weise können Sie dem Kellner zum Beispiel verbieten, Rabatte oder Hotelbuchungen vorzunehmen.


Belege

Bei den Belegen können Sie festlegen, welche Berichte der Mitarbeiter lesen darf, und den Zeitraum dafür bestimmen.

Bei An-/Abmeldebelege können Sie definieren, welche Belege der Kellner bei  Dienstbeginn und Dienstende Drucken kann.

Bei "Erlaubte Kellnerberichte", können einzelne oder mehrere Berichte ausgewählt werden, die der Mitarbeiter ansehen darf. Hier sollte aus der jeweiligen Zahl gewählt werden, die in der Klammer hinterlegt ist. Bei „Erlaubte Betriebsberichte" - kann festgelegt werden ob alle Zeiträume (erste Zeile) oder aus den unten liegenden einzelnen Punkten und Zeiträumen gewählt wird. Beim Tagesabschluss wird der automatische Druck der einzelnen Betriebsberichte gewählt. Hier können auch wieder mehrere Berichte ausgewählt werden, durch Eingabe der Berichtnummer, diese werden dann bei Auslösen des Tagesabschlusses automatisch im Anhang mit ausgedruckt.

Mitarbeiterteams

Hier haben Sie die Möglichkeit „Teams“ zu bilden. So können Sie mehrere Mitarbeiter zu den angelegten Teams hinzufügen. Mitarbeiter im Team werden zusammen verprovisioniert.

Über Verwaltung/Mitarbeiterteams und "Neu" kommen Sie in die Eingabemaske.

Unter „Bezeichnung“ geben Sie den Teamnamen ein. Die Nummer neben dran wird automatisch generiert, kann aber bei Bedarf auch manuell verändert werden. Hier sollte drauf geachtet werden das der Haken (orangefarbener Kreis) bei aktiv gesetzt ist. Bei der Beschreibung können Sie einen kurzen Text hinzufügen, der das Team beschreibt. Über den Menüpunkt Speichern, oben in der Leiste, sichern Sie diese Einstellungen.

Nachdem Sie Teams angelegt haben, können die zum Teammanagement gehörenden Funktionen an der Kasse genutzt werden. Kellner können Teams beitreten, diese verlassen oder auch von Oberkellnern zu Teams zusammengefasst werden.

Betriebsparameter

Hier werden die Arbeitsbereiche mit den dazugehörigen Einstellungen wie z.B. Verkaufsstelle, Tisch-Einstellungen oder Beleg-Einstellungen vorgenommen. Diese Einstellungen sollten zusammen mit Ihrem Fachhändler durchgeführt werden, da sie massiv in alle Arbeitsabläufe eingreifen. Nahezu alle Einstellungen innerhalb der Kasse finden Ihre Grundlage in den Betriebseinstellungen.

Allgemeine Einstellungen:

Feld

Beschreibung

Verkaufsstelle

Bestimmt, welche Verkaufsstelle im Betriebsparameter standardmäßig eingestellt sein soll.

Angebot und „Nur dieses Angebot verwenden“

Welches Angebot standardmäßig gelten soll. Über den Haken „Nur dieses Angebot verwenden“ können sie das eingestellte Angebot verpflichtend machen.

Preisebene

Die Standardreisebene für diese Betriebsparameter.

Floating Guest Check

Welcher Tischnummernkreis soll für diese Betriebsparameter gelten.

Renner-Liste

Welcher Meccode soll in der Anzeige an der Kasse favourisiert werden.

Aktive PLU-Listen

Welche PLU-Listen dürfen angewand werden.

Erlaubte temporäre Verkaufsstellen

Welche Verkaufsstellen dürfen vom Kellner ausgewählt werden, um zum Beispiel das Umschalten in den außer Haus betrieb zu ernöglichen.

Tisch-Einstellungen

Feld

Beschreibung

Tisch- Eingabe erlaubt

Ist diese Option nicht gewählt, wechselt die Kasse in diesen Betriebsparametern in den CheckOut-Betrieb ohne Tischlogiken.

Tischeingabe erforderlich

Ist diese Option gewählt, so kann nicht auf den CheckOut-betrieb gewechselt werden, es muss ein Tisch vor dem Bonieren geöffnet werden.

Revierschutz aktiv

Revierschutz bedeutet in Amadeus II, dass ein Tisch nur von dem Kellner bearbeitet werden darf, der den Tisch auch geöffnet hat (außer Kellnern mit Masterfunktion). Ist diese Option nicht aktiviert, wechselt die Kasse ins sogenannte „offene Revier“. Jeder Kellner hat Zugriff auf jeden Tisch.

Überlappender Bediener

Kellner können sich auch ohne Masterrecht auf einen anderen Kellner ummelden.  

Nummerneingabe erlaubt

Mitarbeiter können über ihre Nummern angewählt werden.

Gastanzahl für Tisch

Verpflichtet die Mitarbeiter dazu, nach dem Öffnen eines Tisches zunächst die Gastanzahl einzugeben

Pagernummer für Tisch

Verpflichtet den Mitarbeiter dazu, nach dem Öffnen eines Tisches zunächst eine Pagernummer zu vergeben.

Schankanlageneinstellungen

Feld

Beschreibung

Schankanlage verwenden

Wird in diesen Betriebparametern eine automatische Schankanlage verwendet.

Schankkellner

Gibt es einen festen Schankkellner, oder gelten die Einstellungen beim Bediener

Schankanlage für strengen Kredit

Wird mit einem strengen Kredit (zapfen nur nach bonieren möglich) gearbeitet, muss die Schankanlage eindeutig definiert sein, auf die der Kredit geschickt wird.

Monitoring

Feld

Beschreibung

Monitoring aktiv

Aktiviert das Monitoring für diese Betriebsparameter

Monitoring mit Drucken

Der so genannte „Safe-Mode“ fürs Monitoring. Bons werden wie gewöhnlich direkt nach dem bonieren ausgedruckt, die Artiekl laufen aber dennoch auf dem Monitorauf.


Belegeinstellungen: Hier werden die Standardbelege für jeden Beleg-Typ ausgewählt.

Rechnungszuordnung: Hier werden die Rechnungen 1-8 zugeordnet.

Stornogründe

Hier werden die Stornogründe hinterlegt, die bei einer Stornierung in der Kasse aufgerufen werden. Stornogründe können zum Beispiel „Bruch“ (wenn ein Glas/Teller zu Bruch geht) oder „unzufriedener Gast“ sowie „Sonstiges“ sein. Nach aktueller Rechtslage muss bei jedem nachträglichen Storno ein Grund mit angegeben werden und der Beleg (Bon) muss aufbewahrt werden.

Belege, Betriebsbelege und Belegvorlagen

Die Einstellung in diesen Menüpunkte „Betriebsbelege“, “Belegvorlagen“ und „Belege“ sollten nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Falsche Einstellungen an den Belegen können schnell dazu führen, dass wichtige Informationen nicht gedruckt werden. Unter den drei Punkten werden die Grundeinstellungen für die Ausgabe des Belegs, für die Reihenfolge auf dem Beleg und für das Aussehen des Belegs eingestellt.

Tischbereiche

Sie können bei den Tischbereichen Tischnummernkreise definieren, für die eine Bestimmte Betriebsstelle gelten soll. Öffnet ein Kellner diesen Tischbereich, so wechselt die Kasse, an der der Kellner gerade angemeldet ist, automatisch in die hier hinterlegte Betirebsstelle. So können Sie dafür sorgen, dass ein Kellner, der im die Biergartentische 100-200 bedient auf jeden Fall in die Betriebsstelle Biergarten wechselt, wenn er einen Tisch in diesem Bereich auf macht.